Artikel aus der Kategorie „Tierisches“ 327

  • Neu

    Immer häufiger wird in der letzten Zeit von Hanföl berichtet. Zahlreiche positive Wirkungen soll es auf den Körper haben. Aber gilt das nur für den Menschen? Wie sieht es mit der Anwendung bei Tieren aus?

    Den richtigen Hanf verwenden

    Nicht umsonst wird Hanf noch immer vor allem mit Drogen in Verbindung gebracht und wer möchte seinem Tier schon gerne Drogen geben? Daher ist es wichtig zu wissen, dass es Unterschiede gibt, die berücksichtigt werden sollten. CBD Öl Schweiz oder auch aus Deutschland, enthält kein THC. Hierbei handelt es sich um den Wirkstoff, der eine berauschende Wirkung haben kann. Stattdessen wird CBD verwendet. Das Cannabidiol ist der Bestandteil aus der Pflanze, dem eine heilende Wirkung nachgesagt wird.

    Inzwischen haben aber nicht nur Mediziner die Vorteile von Hanföl erkannt. Auch Tierheilpraktiker sowie Tierärzte geben immer wieder den Hinweis, dass eine Nutzung für den Vierbeiner von Vorteil sein kann.

    Die mögliche Wirkung auf Tiere

    Generell ist immer…
  • Neu

    Haustiere sind in deutschen Haushalten weit verbreitet. Über 50 Prozent der Familien- und Singlehaushalte besitzen ein oder mehrere Tiere. Am beliebtesten sind Katzen, Hunde und Kleintiere, wie Vögel und Hamster. Dabei haben sie unterschiedliche Funktionen. Für die einen sind sie Familienmitglieder, für die anderen Sozial- oder Freizeitpartner. Unsere ehemaligen Arbeitstiere sind inzwischen unsere Sportpartner. Knapp 1 Mio. Deutsche besitzen ein eigenes Pferd. Die emotionale Bindung zu unseren Haustieren führt dazu, dass wir mitleiden, wenn es ihnen schlecht geht. Doch woher weiß der Besitzer, wann ein Gang zum Tierarzt notwendig ist und wann eine Selbstmedikation genügt. Wir haben die häufigsten Beschwerden zusammengestellt und geben Tipps.

    Woran Pferde leiden

    Pferde sind Reittiere. Als Sportpferde bestreiten sie Dressur-, Springreiten und sogar Vielseitigkeitsreiten. Die hohe Belastung führt oft zu Sehnenproblemen. Da Pferde nicht sprechen können, müssen wir Symptome deuten.…
  • Neu

    Jahrelang war in der Gesellschaft ein Trend erkennbar. Alles sollte immer billiger werden. Man wollte möglichst viel Ware für wenig Geld. Natürlich litt unter dieser Bewegung die Qualität vieler Produkte, dabei ist es doch bei manchen Produkten doch eher wichtig auf die Qualität als die Menge zu achten.

    Zum Glück sind Trends vergänglich und so kommt es zu einem Umdenken und Qualität und Nachhaltigkeit werden immer wichtiger. Gerade bei Lebensmitteln ist diese Änderung zu spüren und dort auch sehr wichtig. Aber nicht nur bei Nahrungsmitteln für den Menschen sollte man auf Qualität setzen, auch die geliebten Vierbeiner verdienen qualitatives Futter. Gerade Hunde sollten artgerechtes Hundefuttererhalten.

    Fleisch vom Metzger

    Wer im Jahre 2020 sich einmal etwas Fleisch gönnen möchte, der geht mehr und mehr zur Frischetheke oder zum Metzger. Hier kann man oftmals die Herkunft des Fleisches nachvollziehen und so schauen, ob es sich um gutes Fleisch handelt. Die Tiere sollten…
  • Neu

    Über 600 Hundehotels gibt es in Europa. Da haben Herrchen und Frauchen die Qual der Wahl. Und ob Hund, Katze oder Frettchen – wer mit seinem tierischen Familienmitglied verreist, muss nicht nur in Coronazeiten eine ganze Menge an Vorbereitungen treffen. Vom Heimtierausweis über vorgeschriebene Impfungen bis hin zum korrekten Transport sollten Herrchen und Frauchen frühzeitig mit der Reiseplanung beginnen. Auch wer sich bereits daheim informiert, an welche Strände beispielsweise auch Vierbeiner dürfen oder in welchen Museen sie draußen warten müssen, ist klar im Vorteil. Die ARAG Experten geben im Folgenden Tipps, worauf zu achten ist, damit der Urlaub für alle Beteiligten zum Highlight des Jahres wird.

    Gesetzliche Bestimmungen
    Laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft dürfen nicht mehr als fünf Heimtiere – dazu zählen Hunde, Katzen und Frettchen – mit in den Urlaub. Sonst erwecken die Tierbesitzer den Anschein, sie wollten mit den Vierbeinern Handel betreiben.…
  • Einige der Covid-19-Reisebeschränkungen sind aufgehoben worden und die Grenzen öffnen sich wieder. Zu Beginn der Sommerferien gibt VIER PFOTEN-Heimtierexpertin Sarah Ross Tipps, was Katzenhalter bei der Urlaubsplanung beachten sollten.

    Zu Hause ist es für die Katze am schönsten

    Katzen lieben ihre Routine und ihre gewohnte Umgebung. Das kann zu einer Herausforderung werden, wenn ein Urlaub bevorsteht. Während Menschen gerne mal für ein paar Tage dem Alltag entfliehen, mögen Katzen Ortswechsel gar nicht gerne. „Viele Katzen leiden unter Urlaubsstress. Ihre Angst zeigt sich durch Markieren mit Urin, Kratzen an Möbeln, Verstecken oder gar aggressivem Verhalten“, warnt Sarah Ross. Deshalb sollte man seine Katze möglichst zu Hause lassen, wenn man für ein paar Tage wegfährt. „Im Idealfall passt ein vertrautes Familienmitglied oder ein Freund auf das Tier auf und hütet ein. Alternativ kann man einen Katzensitter engagieren, der mindestens zweimal täglich nach Ihrer Katze sieht,…