Glaubt ihr an Gott?

      Glaubt ihr an Gott?

      Glaubst du an Gott? 57
      1.  
        Ja (19) 33%
      2.  
        Nein (28) 49%
      3.  
        Manchmal (19) 33%
      Hallo!
      Ich wollte wissen ob ihr Gott glaubt.
      ICh glaube an Gott und bete jeden Tag.
      Gott hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin!
      Wie steht ihr dazu?

      Gruß,
      Avril´s cat
      edit//:
      Ich hab irgendwas falsch gemacht SRY!
      KAnn man das ausbessern?
      Ich liebe Avril und ihre Musik.
      Und ich liebe Tiere über alles.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Avril´s cat“ ()

      definitiv - NEIN!
      kann mir nicht vorstellen, daß da irgendwo jemand sein sollen, der alles lenkt!
      in deinem fall find ich´s ´n bissi schade, daß du nicht mehr selbstbewußtsein hast. das, was du heute bist, hat nicht "gott" gemacht! das warst du selbst! und darauf solltest du stolz sein, wenn du mit deinem leben zufrieden bist!


      wird bestimmt eine amüsante diskussion hier werden! :wink:
      Da kann ich mich Xeni nur anschließen.

      Man kann zwar alles irgendwie, von logisch erklären. Urknall, Evolution usw aber es kommen auch immer die Fragen: " Wo kommt das her? und Was war vorher? "

      Schwere Frage und ich glaube, das muß jeder mit sich selbst ausmachen.


      Tom
      Ich mußte meine Signatur aufgrund von Intoleranz und Unwissenheit ändern.
      hm, schwierige frage...

      bin evangelisch (offiziell) und eigentlich schon mit glauben und kirche erzogen worden... so im teenie-alter kam dann die "ich glaub an nix"-phase und mittlerweile hab ich die frage für mich verdrängt... :tongue:

      ich glaube nicht an gott als "person" oder so, aber in schwierigen situationen erwische ich mich doch öfter mal dabei, ein stoßgebet loszulassen... vielleicht nur wegen meiner erziehung, oder vielleicht, weil es einfach schön ist, zu wissen/glauben, dass es da eine höhere macht gibt, die einem evtl. helfen kann...

      und wenn irgendwas schief läuft, kann mans auch erst mal auf gott und oder das schicksal schieben, bis man merkt, dass man mal wieder selber mist gebaut hat... :cool: :biggrin: :wink:

      also von mir könnt ihr keine klare antwort erwarten, aber ich finde es toll, wenn Menschen (gerade junge) zu ihrem Glauben stehen. Das zeugt von Selbstvertrauen, weil es ja als nicht besonders "cool" gilt... :wink:
      _____________________________________
      Viele liebe Grüsse,

      Inga und die kleine Sally.
      für mich ist das auch ne schwierige Frage
      Ich bin nicht sehr gläubisch und Bibelgebunden. Vor allem mag ich es auch nicht in die Kirch zu gehen, weil mir das nichts bringt.
      Trotzdem glaube ich an eine höhere Macht, die mitbestimmt und lenkend wirkt.
      Vor allem glaube ich aber, dass es noch mehr gibt, als das was wir hier sehen, hören und fühlen.
      Etwas Übersinnliches, das über unseren Tod hinaus existiert
      Hallo,

      ich glaube nicht an Gott.
      Meiner MEinung nach ist der Glaube an Gott nur dazu da um seine Angst vor em Ungewissen zu stillen.
      Gerade wegen den -fragen warum sind wir hier, wie ist das alles entstanden und was passiert mit mir nach dem Tod.
      Menschen haben Angst vor Sachen die sie nicht kennen.
      Mir geht es da nicht anderst.
      Wir können uns manche Sachen nicht erklären, also muß was her mit dem ich es erklären kann.

      Liebe Grüße,
      Sagga
      Unbequemer USER :cool:
      Also, das mit den Stossgebeten kenne ich nur zu gut! Da erwische ich mich auch immer dabei. Oder ich bete dann mal wenn jemand in der Familie schwer krank ist und auf einen Bescheid warten muss oder wenn mein Freund verspätet nach Hause kommt ohne dies anzukündigen. Man könnte fast "Panikgebete" sagen. :wink:

      Ansonsten bin ich nicht gerade gläubig, aber auch nicht ungläubig. Gibts sowas zwischendurch? Ich glaube, ich bin diesbezüglich eher neutral eingestellt.
      Ich bin gar nicht gläubig erzogen worden. Das Lustige ist, dass meine Schwester, sie wird dieses Jahr 24, sehr gläubig ist und sich als "wahren" Christ bezeichnet.

      Wir sind da manchmal anderer Meinung als sie, aber wenn dies für sie wichtig ist, dann soll das auch für sie wichtig bleiben. Für sie muss es stimmen.
      Sie wurde mit 14 magersüchtig und hat bis heute psychisch damit zu kämpfen. Ich glaube schon, dass ihr der Glauben damit geholfen hat, nicht ganz aufzugeben.... um jetzt weiterleben zu können.

      Liebe Grüsse, Sybille
      Nicht weil es schwer ist, wagen wir's nicht,
      sondern weil wir's nicht wagen, ist es schwer.
      Hallo,

      das Ergebnis der Umfrage überrascht mich ein wenig, wenn ich privat jemanden die gleiche Frage stelle, bekomme ich immer nur ein "Ja natürlich glaube ich" zu hören.

      Ich persönlich glaube nicht dran, denn alles hat für mich eine wissenschaftliche Erklärung und wenn nicht, dann wurden die sogenannten Wunder in der damaligen Zeit einfach erfunden bzw. fantasiert.

      Am scheinheiligsten finde ich die Leute, die regelmäßig in die Kirche gehen. In meinem früheren Wohnort (3.000 Seelen-Dorf), galt man nur als angesehen, wenn man jeden Samstag oder Sonntag zur Kirche ging, haufen Geld in den Opferstock warf und dabei schick angezogen war.

      Aber ich lasse den Menschen gerne ihren Glauben und akzeptiere das, wenn sie damit im Leben besser klar kommen, möchte aber dann auch, dass man mich akzeptiert, wenn ich sage, dass ich nicht dran glaube.
      Viele Grüße von Ramona mit den Katzen Sammy und Tiffy und den Kaninchen Loona und Schnuffi
      Also,

      ich glaube zwar nicht an Gott, wie schon oben gesagt, aber ich finde es scheinheilig wenn man immer in die Kirche rennt!
      Wenn man an Gott glaubt, braucht man auch keine Kirche, den Gott soll ja überall sein.
      Ausserdem verurteile ich die Kirche.
      In ihrem Namen sind so viele Leute gestorben und so etwas nennt sich Gottesfürchtig.
      In den meisten Orten ist es ja auch nur ein sehen und gesehen werden.
      Und das sollte ja dann auch nicht gerade Sinn der Sache sein.
      Für mich ist das alles irgendwie seltsam!!!!!!

      Sagga
      Unbequemer USER :cool:
      Hallo zusammen,

      ich glaube auch nicht an Gott.
      Aber ich glaube dass es da noch was gibt ausser uns, wo keine Ahung, aber irgendwo ist da was.

      Lg

      Sonny
      Es grüssen

      Sonni mit Blacky, Wirbelwind Kimba und Engelchen Maxie ganz tief im Herzen :angel: :angel: :angel: :angel:
      Maxie *21.05.03 - +10.02.09 :cry: :cry: :kiss: :hug:und lieben Dich überalles. :cry:
      Huhu!

      Also ich muß das mal für mich und vielleicht auch genrell trennen...

      Ich glaube daran, dass es Dinge gibt, die der Mensch nicht erklären kann, auch wenn ein 'Gott' mit einem humanoiden Aussehen wohl eher ein rein menschliches Konstrukt ist.

      Aber mit der christlichen Kirche und mit dem Gottesbild, dass sie vertritt, habe ich ein extremes Problem. Einge Gründe sind hier schon genannt worden, es gibt noch mehr...z.B. warum ich als Frau mich einer Religion zugehörig fühlen soll, die mir sagt, ich sei auf ewig 'schuldig' und 'sündig' und überhaupt weniger wert...naja gut das ist interpretationssache, aber ich finde trennen sollte man das schon, weil Glaube und Kirche haben für mich nicht mehr viel miteinander zu tun.

      Liebe Grüße Ela
      Semper eadem
      Ich glaube nicht an Gott ganz einfach DENN DANN WÜRDE ES NICHT SO VIELE LEIDENDE LEBEWESEN GEBEN!!!!
      so fertig mehr war das nicht.
      ich glaube an gar nichts
      also ich glaube an mich und meine hunde - das reicht mir!
      [COLOR=deeppink][B]DiE sChLiMmStE aRt EiNeN mEnScHeN zU vErMiSsEn IsT dIe,An SeInEr SeItE zU sTeHeN aBeR zU wIsSeN,dAsS eR nIeMaLs Zu EiNeM gEhÖrEn WiRd.[/B][/COLOR]
      [B]
      [COLOR=orangered][I]Ich bin keine Alkoholikerin - ich bin nur jeden Tag besoffen :wink:[/I][/COLOR][/B]
      Original von Starlight
      denn alles hat für mich eine wissenschaftliche Erklärung und wenn nicht, dann wurden die sogenannten Wunder in der damaligen Zeit einfach erfunden bzw. fantasiert.
      .

      ich bin auch ein ziemlich logisch denkender mensch. aber irgendwas gibt da bzw ich glaube schon dass es gott gibt.
      starlight, nette formulierung, dann erklär mir bitte, wie die pyramiden gebaut wurden sind damals.. ?!? ;) und die stehen bis heute hab die selbst angeguckt und angefasst ^^.
      es ist ne ziemlich schwierige frage ob man an gott glaubt oder nicht. ich bin auch nicht der total islamistische fanatiker, renn mit kopftuch rum oder rede nicht mit männern. ich glaube schon, dass es einen gott gibt und für alles was er/sie macht, einen grund gibt. auch wenn es unfair in einigen augen ist.
      aber widerrum hab ich dann auch meine phasen, wo ich mir das alles wissenschaftlich denke und das alles nicht zusammenpasst mit dem urknall usw. also gelegenheitsgottglauber.
      hauptsache wir kommen nach unserem tod nicht an die himmelspforte und sohn engel fragt dich: hast du auch immer schön an gott geglaubt?
      ich glaub dann hab ich die a....karte gezogen ^^
      In Liebe zu meinem Fietsche.. ich vermisse dich und liebe dich..

      Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd...
      Original von Dana
      Ich schließe mich ch!ll@ nur an. Es gibt keinen Gott, es gibt Menschen, die glauben wollen, dass es ihn gibt, um sich von der Wirklichkeit zu verstecken, aber das ist nicht richtig.


      Woher willst Du das denn wissen Dana??? (Ja, nicht nur Dana, war bei meiner Antwort der letze Beitrag dazu!) Gott ist doch keine Wissenschaft. Gott ist Glaube, Gott ist Liebe, ist Gerechtigkeit! Es gab natürlich immer Leute, die im Namen Gottes gemordet und gequält haben, aber das waren in meinen Augen keine Gläubige, sie glaubten nur an Macht und Reichtum. Ich bin Protestant u. möchte an dieser Stelle bitte auch keine Auszüge aus dem AT o. NT hören: Alles Auslegungssache!
      "Gott ist uns gut, jeder Tag sagts neu, seine Freundlichkeit hört nie mehr auf. Gott ist uns gut, Freunde laßt Euch das nicht nehmen, viel Freude und Hoffnung wächst daraus!"
      So erlebe ich meinen Glauben. Obwohl ich auch eher selten in der Kirche bin.

      Halleluja Sunny :cool:
      LG v. Sunny :cool:
      HAUPTSTADTKIND - DA KIEKSTE WA?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sunny“ ()

      Ich glaube auch nicht an Gott.

      Für mich gilt folgendes GOTT = Das Gute im Menschen
      SATAN = Das Böse im Menschen

      Kommt ja fast auf das Gleiche raus, nur dass ich es nicht personifiziere.
      Die Bibel ist in meinen Augen ein Buch voller Metaphern welches von vielen Menschen viel zu wörtlich genommen wird. Die Aussage des Buches ist gut aber sie wird falsch verstanden...


      Liebe Grüsse
      SARAH
      Du musst gegen den Strom schwimmen um zur Quelle zu gelangen