Was macht ihr beruflich???

      Was macht ihr beruflich???

      Hi hi,

      wollt mal nachfragen, was ihr alle so beruflich macht? Geht ihr noch zur Schule oder habt ihr nen tollen oder langweiligen Job?

      Kann ja bei mir mal anfangen - habe bis zum November in einer Presseagentur als Büroleitung im kaufmännischen Bereich gearbeitet - wurde aus finanziellen Gründen entlassen und bin aber weiterhin als Nebenbeschäftigung jeden Tag hier im Büro (wo ich dann immer heimlich ins Forum gucken kann).

      Habe zum Februar ein Glück einen neuen Job gefunden...

      So, und nun ihr
      http://people.freenet.de/hallokatze
      Habe lange Zeit als Chefsekretärin für ein großes amerikanisches Unternehmen in Hamburg gearbeitet und habe mich aus Arbeitslosigkeit heraus danach selbstständig gemacht. Zur Zeit übersetze ich als Freelancer eine Homepage und warte auf weitere Aufträge :o)))
      Das find ich immer interessant - mit dem Selbstständig machen meine ich. Finde das total mutig - würde auch gerne - aber wüsste nicht als was und hätte immer solche Angst damit ganz schön auf die Nase zu fallen und mich finanziell zu ruinieren....

      Find ich ganz mutig von dir - sehr bewundernswert!
      http://people.freenet.de/hallokatze
      Presseagentur finde ich auch sehr interessant. Bin über die Zeitarbeit in die Büroschiene reingerutscht und habe im Rahmen dieser Tätigkeit für den NDR in der Tagesschauredaktion als Sekretärin gearbeitet. War schon ne tolle Zeit, allerdings mußte ich dort Schichtarbeit machen :o( Und der NDR übernimmt ja auch nicht, zumindest nicht ohne Beziehungen. Medien = Beziehungen (sch...)
      Also muss sagen, war auch sehr interessant hier zu arbeiten... Morgen ist ja mein letzter Tag, aber wirklich traurig bin ich nicht... Machen auch viel im Bereich Eventorganisation und habe einen sehr cholerischen und peniblen und pingeligen Chef und das ist nicht sehr einfach mit so einem Menschen klar zu kommen. Habe das letzte Jahr unter so einem Druck gestanden, dass ich über zehn Kilo abgenommen habe und unter Dauermigräne gelitten habe - fast vier Packungen Dolormin Migräne im Monat - und seit meiner Kündigung hatte ich nicht einmal mehr Migräne...

      Mit einem anderen Chef wäre das echt mein Traumjob gewesen.... Achso, und einen Mitarbeiter hätte ich auch noch gern ausgetauscht :)
      http://people.freenet.de/hallokatze
      Nee, keins von beiden. TopMedia - heißen wir, u.a. Herausgeber des Medienhandbuchs. Ist übrigens ab Januar meine Stelle frei... Also wer mit cholerischen Chefs klarkommt.... Sonst ist es ganz interessant - viel PR und Marketing für größere Firmen, wie gesagt, Eventorganisation und Recherche... Sind zwar viel, viel zu wenig Mitarbeiter, aber dann müssen eben alle anderen nen bissl mehr arbeiten... Bewerben uns gerade um die Ausrichtung des Presseballs 2005. Gut, das es mich dann hier nicht mehr gibt...
      http://people.freenet.de/hallokatze
      Zur Schule gehe ich zwar nicht mehr, habe aber eine Tochter, die das 2. Jahr auf die Hauswirtschaftsschule geht, gilt das auch? :lol:
      Sie ist die Jüngste (19) von meinen "Kiddis", hat noch 2 ältere Brüder, 22 und 26 Jahre...

      Ich war bis Ende letzten Jahres in der mobilen Alten- und Krankenpflege tätig...
      ...liebe Grüße, Heike
      ich kann mir gut vorstellen, dass es schön ist anderen zu helfen, aber es muss wirklich schrecklich sein, wenn jemand stirbt und man viel Elend sieht... Da hat man sicherlich daran zu knabbern - also vor Menschen, die solche Berufe ausüben ziehe ich ebenfalls den Hut! Mein Freund ist bei der Feuerwehr - höre da manchmal so schreckliche Geschichten, könnte solch einen Beruf nicht ausüben!

      Sitze im Büro schon ganz gut - kann nicht traurig machen! Meistens jedenfalls nicht...
      http://people.freenet.de/hallokatze
      Irgendwann kommen wir alle in das Alter, in dem man Pflege benötigt. Ich selber könnte den Beruf Altenpflegerin oder auch Krankenschwester nicht ausüben aber Hut ab vor denen, die das können! Meine Oma ist jetzt 90 Jahre alt geworden, hat einen ihrer Söhne kürzlich überlebt, ist aber ansonsten geistig fit wie ein Turnschuh! Ich finde es auf jeden Fall wichtig, wenn alte Leute nicht im Altenheim sondern in ihren eigenen 4 Wänden betreut werden und dort u.U. auch sterben.
      Hey, das finde ich ein sehr interessantes Thema!

      Ich arbeite bei einer Zeitung. (komme grade aus einer dieser ewig andauernden
      Redaktionskoferenzen :cry: )
      Ist meistens ganz lustig und nett hier! Aber teilweise auch ziemlich stressig.
      Aber welcher Job ist das nicht!?!

      Ich denke einen Job wie Alten- oder Krankenpflegerin könnte ich nicht machen. Da wäre ich zu sensibel für!
      Lieben Gruß Bianca
      Dann schreib ich auch mal was dazu!!

      Ich habe Verfahrensmechanikerin für Kunststoff und kautschuktechnik gelernt!
      Danach habe ich, in der Firma in der ich gelernt hatte, 2 Jahre als Verpackerin und Springerin gearbeitet!
      Wärend dieser Zeit habe ich, vom schweren Heben, einen Tennisarm bekommen, ausserdem hab ich es mit dem Rücken bekommen!
      So das schon 3 mal der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall war!

      Auf jedenfall wurden, wie jedes Jahr, die Mitarbeiter zu einer ärztlichen Untersuchung aufgefordert.
      Beim Lungenarzt wurde dann festgestellt das mir, ausser die Probleme die ich schon mit dem Asthma habe auch noch 1,7l Lungenvolumen fhlen!
      Also kann ich nicht mehr auf meinen Beruf arbeiten!

      Und wenn alles glatt geht, fang ich am 3.3.05 mit einer Umschulung zur Industriekauffrau an.
      Mir wurde zwar von der SRH Heidelberg nahe gelegt ein Studium zu beginnen, aber die bieten nichts an was mich interessieren würde!!

      So sieht meine berufliche Situation aus!

      Liebe Grüße,
      Sagga
      Unbequemer USER :cool:
      Also ich muss sagen, meine Oma verstarb in diesem Jahr und meine Mutter und ich haben sie bis zu ihrem Tod zu Hause betreut und es war das schrecklichste und anstrengenste was ich je erlebt habe. Der eigenen Oma die Windeln wechseln, sie füttern und waschen und zum Schluss über eine Magensonde zu ernähren war nicht einfach. Und jemanden dabei zuzuschauen wie er jeden Tag ein bisschen mehr "stirbt" ist nicht einfach. Und deshalb glaube ich könnte ich so einen Beruf niemals ausüben, ich würde daran verzweifeln das man manchmal doch nicht helfen kann. Trotz aller Pflege und Zuwendung ist sie ja trotzdem von uns gegangen! Und der Tod ist ja auch etwas was man nicht aufhalten kann!

      Also wirklich Hut ab - wer so etwas beruflich macht!
      http://people.freenet.de/hallokatze
      Hi na dan erzähle ich auch was mein Beruf ist.

      Ich bin (wie Maikatze) Alten und Kranken pflegerin.Wie das bei euch heisst "mobilen" gehe zu den patienten nach hause und versorge sie
      (Grundpflege,Medikamenten abgabe,Anziehen usw)

      Ich mach diesen Beruf fürs leben gern könnte mir nichts anderes mehr vorstellen :biggrin:

      Was würde ich den ohne meine Omis und Opis tun?? :wink:

      Tja ich kann Maikatze nur recht geben dass es sehr schwer ist wenn jemand stirbt mit dem du schon langjährig zu tun hast und eine beziehung aufgebaut hast :sad:


      Die Sterbebegleitung machen wir auch aber nur wenn sie/er zuhause sterben will.

      Liebe grüsse Ursi
      Hallo zusammen :biggrin:

      ich möchte mich anschließen, bin von Beruf Altenpflegerin und zur Zeit arbeitslos
      ehrenamtlich gehe ich mit unserem Hund 2x monatl. ins Altenheim ( Tierbesuchsdienst ) das ist ganz toll, und macht uns beiden viel Spaß
      liebe grüße elend
      Ein Hund sitzt neben Dir, während Du arbeitest.
      Eine Katze sitzt auf Deiner Arbeit
      Ab Februar werde ich wieder zur Schule gehen. Zwar nicht als Schülerin, sondern als Referendarin.
      Ihr sagt sicherlich "Oh wie kannst Du nur"?! :eek:Das hör ich täglich. Ich kann sogar noch einen draufsetzen: ich habe meinen Schwerpunkt in der Hauptschule gewählt, aber bin am überlegen, ob ich noch auf Realschule aufstocke.
      Meine Fächer sind meist auch nicht die BEliebtesten: MAthe Bio/Chemie

      Da ich seit mehr als einem halben Jahr fertig mit dem studieren bin habe ich mich als Nachhilfelehrer versucht :wink: