Abzockerfirma-wer hat Erfahrung und /oder kann Tips geben?

      Abzockerfirma-wer hat Erfahrung und /oder kann Tips geben?

      Es geht um einen Routenplaner. Firma Online-Content Limited-scheint eine der europäischen Schwindler Nummer eins zu sein.
      Die wollen jetzt 64.95 von mir-will die nicht zahlen weiß aber nicht ob ich rechtlich auf der sicheren Seite bin.
      Das lief folgender maßen. Als Sohn das erste mal zum Studienort fuhr ,ging alles ziemlich schnell-er kam den Tag zuvor erst aus Israel, wo er sein soz Jahr/Zivildienst ableistete.
      Also wollte ich ihm die Route ausdrucken und suchte einen kostenlosen Routenplaner.Dazu ging ich auf einen Link vom Web.de Club ,den ich für einen Partner für Club-Sonderleistungen hielt.War aber eine allgemeine Suche.
      Ich melde mich also für meinen kostenlosen Routenplaner mit Name und allem an-un habe da plötzlich einen Preis von 59 € stehen.
      Also brach ich das Ganze ab. E-Mail aber schon draußen.
      SDer Router war nur nach Anmeldung mit Passwort wirklich benutzbar. Meiner E-Mai kam irgedwie als unzustellbar zurück-Passwort kam nie an. Bestätigungs E-Mail für Anmeldung auch nicht.
      Konnte also keine Route ausdrucken und ging auf einen anderen kostenlosen Planer. Mein Planer sollte für drei Monate gelten.
      SOhne Bestätigung,ohne Passwort zur Benutzung ging ich davon aus,dass kein Abschluß zustande kam.
      Hörte nie etwas von denen. Das war zu Semesterbeginn im Oktober.
      Heute bekam ich ein Schreiben der dritten Mahnstufe über 64.95€ letzte Mahnung.
      Mehere angegebene Telefonnummern führen zu keiner Verbindung. Telekom sagt die angegebene Adresse stimmt nicht.
      Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung-bin nicht Autofahrer und andere Dinge fallen zu häufig nicht unter die Zuständigkeit der Versicherung,so habe ich mir das gespart
      Habe inzwischenrausbekommen,dass nochnie jmd wirklich erfolgreich zum zahlen verklagt wurde-der einzige angeklagte Fall wurde zum Erolg des "Kunden" entschieden.
      Angeblich haben die aber am 5.12.. eine Zahlungserinnerung geschickt.
      Bei mir kam keine an.
      So weit wäre alles klar. Nur weiß ich nicht-war das per Post oder E-Mail.
      Nun kommt das was mich unsicher macht. Ebenfalls am 5.12. hätte eine E-Mail eines E-Bayers bei mir eingehen sollen wegen eines Mißverständnisses bei einer Überweisung.HAbe bei NAchfrage erfahren am 5. 12. sei eine E_mail raus die nie bei mir ankam.War kein Problem mit demE-Bayer,einer normalen ,anständigen Firma-eine Mail alles geklärt. Da habe ich bei meinem Mail Konto nicht mehr nachgeforscht.
      Nur jetzt weiß ich nicht ist das Ganze Zufall oder gabs da wirklich ein Problem bei meinem Mail Konto.
      Das lässt sich jetzt nicht mehr nachprüfen.
      Wenn die tatsächlich was geschickt haben und ich habe nicht reagiert-können die mich deshalb packen? Es gibt Foren zu dieser Firma und die sagen alle -schreiben dass man nicht zahlt und dann nicht mehr reagieren.
      Schreiben kann ich halt erst jetzt. Vermute dass zuvor auch nichts rausging. Bin aber unsicher weil diese Datum mir halt schon eine nicht eingegangene Mail bedeutet- wobei Web.de meint sie können es sich nicht vorstellen -es hätte in diesaer Zeit keine Totalausfälle gegeben.
      HAtte halt nichts gesagt,da das mit der E-bay Firma gleich geklärt war und somit für mich auch nicht wichtig ,ob die Mail bei denen wirklich rausging oder nicht.
      Weiß jemand ob ich wirklich guten Gewissens nicht reagierekann (das heißt Einschreiben warum ich nicht zahl will ich schon machen-halt an die Adresse an der sie gar nicht sind-ist ja die einzige die ich hab.)
      There is no snooze button on a cat who wants breakfast
      Also, ich hab da nicht so die Erfahrung (gott seindank), aber ich denke, wenn du da ein Einschreiben hinschickt ist es ein guter Anfang.
      Wenn danach noch was kommt, solltest du aber weiterhin reagieren, ich glaube dass sonst alles nur schlimmer und stressiger wird.

      Sollten die keine Ruhe geben, kannst ja mit einem Anwalt drohen, dann sind die meisten Betrügerfirmen ruhig.

      Aber keinesfalls nachgeben und zahlen.

      Viel Glück

      P.S. Ich glaub ich hab letztens im Radio auch von so einer Firma mit Routenplaner gehört. Da haben die über solche Betrüger berichtet und da rief ein Hörer an und erzählte sowas. Da ist das Programm wohl bei der Anmeldung abgebrochen und der dachte, dass daraus nix geworden ist und hat es später nochmal vom anderen PC probiert. Tja und wie solls auch anders sein - er hatte 2 Verträge. Und hat diese gezahlt :doh:
      ..........
      Ganz ehrlich?
      Bastel Dir aus den Schreiben einen hübschen Papierflieger oder einen lustigen Hut. Mach Dir mal keinen Kopf wegen der Angelegenheit. Ich weiß wovon ich rede.
      Das Einschreiben kannst Du dir eigentlich auch schenken, aber es beruhigt vielleicht Deine Nerven etwas. Wenn Du jetzt schon drei Mahnungen bekommen hast wirst Du vermutlich nichts mehr von denen hören. Diese Frmen werden sicher nicht vor Gericht ziehen, sie spekulieren darauf das die Leute Angst bekommen und bezahlen. Viele zahlen auch nach der zweiten Mahnung.

      Ergebnis: Locker bleiben und Deine Origamikenntnisse erweitern! :biggrin:
      Also das kommt mir sehr bekannt vor. Neulich habe ich mir mit jemandem über genau das selbe unterhalten. Leider weiß ich nicht mehr wie das ding hieß.
      Ich würde mir da auch keinen allzu großen Kopf machen und auf keinen Fall zahlen. Ich würde einen Widerspruche gegen diese Zahlungserhebung schreiben und diese per Einschreiben an die Adresse auf dem Briefkopf schicken. Behalte eine Kopie da und wenns eben nicht ankommt, weil die Firma die falsche Adresse angegeben hat, dann haben sie eben Pech, ich denke, da können sie nichts gegen tun.
      Leo und Lisa unsere zwei Liebsten!
      Danke.HAbe auch noch ein paar gute Links bekommen die weiterhelfen.
      Ankommen wird nichts an der Adresse -die ist definitiv falsch. (Telekom)
      Zuvor waren sie wohl in England.
      Die Firma hat ne neue Chefin die laut Geschägigter in der Slowakei wohnt.
      Drei Mahnungen warens nur in der Theorie-bei mir kam bisher nur die eine an.
      Verunsichert hatte mich ,dass bei mir am Tag der nicht erhaltenenangeblichen Mahnung definitiv eine echte Rechnung einer reellen Firma nicht ankam. Aber das war wohl ein blöder Zufall.
      Werde nicht zahlen. Und dank einer ZUschrift aus dem Forum weeiß ich jetzt auch ,wie ich weiter verfahr.
      Es gibt übrigens auch ein Forum von Leuten,die von dieser Firma Rechnungen bekamen.
      Danke nochmals für eure Antworten.
      There is no snooze button on a cat who wants breakfast
      Original von Lansky
      Ganz ehrlich?
      Bastel Dir aus den Schreiben einen hübschen Papierflieger oder einen lustigen Hut. Mach Dir mal keinen Kopf wegen der Angelegenheit. Ich weiß wovon ich rede.
      Das Einschreiben kannst Du dir eigentlich auch schenken, aber es beruhigt vielleicht Deine Nerven etwas. Wenn Du jetzt schon drei Mahnungen bekommen hast wirst Du vermutlich nichts mehr von denen hören. Diese Frmen werden sicher nicht vor Gericht ziehen, sie spekulieren darauf das die Leute Angst bekommen und bezahlen. Viele zahlen auch nach der zweiten Mahnung.

      Ergebnis: Locker bleiben und Deine Origamikenntnisse erweitern! :biggrin:


      habe auch mal sowas ähnlichs gehabt mit einer firma. wie schon genannt kannst du das ignorieren. was ich dir noch raten kann ich habe denen auch einen brief geschickt wo ich ganz klr gesagt habe das ich das nicht bezahle und wenn ich nochmal von denen mit briefen belästigt werde das ich die sache dem anwalt übergebe. und schups hatte ich ruhe.

      nur kein angst bzw. einschüchtern lassen von denen.
      Wir hatten den ähnlichen fall, nur mit so einem Test.
      Dann wollten sie aufeinmal 70 Euro.
      Dan bekamen wir andauernd Post von denen, sie haben mit rechtlcihen Schritten gedroht, da haben wir da hingeschrieben.
      Sie haben weitergedroht. Wir habens ignoriert und sie haben sich nie wieder gemeldet. Die sind wohl noch nie vor Gericht gezogen, weiß ich von ähnlichen Fällen sie lassen nach einiger Zeit locker, weil sie eh nicht damit durchkommen würden.
      VlG, Carolin
      Vergiss es einfach. Das ist doch eine ganz simple Masche. Diese Anbieter haben X-Internetseiten auf denen Du etwas tolles machen kannst. Auf jeder speichern sie Deine IP und Deine Daten gibst Du selbst an. Gut, dadurch kommen wöchentlich tausende Adressen zusammen. Diese bekommen alle eine Rechnung über 60 Euro, danach Mahnungen (die teilweise falsch berechnet wurden, hab ich auch schon gesehen). Wenn von 1.000 Leuten nur 100 zahlen sind das 6.000 € für den Anbieter. Im Schnitt zahlen ca. 30% nach der zweiten Mahnung. Und bei der Menge rechnet sich das für den Anbieter.
      Ignorier es und leb Dein Leben weiter. Deine Briefe kommen zu 98% eh nicht an bzw. werden nicht gelesen.
      Ich muss ehrlich sagen, dass sowas schon übelst dreist ist. Aber auch ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass eine Drohung, man würde den Anwalt einschalten, bei solchen Gaunern immer seine Wirkung hat - sie geben auf.
      Mir selbst ist es vor 3 Jahren passiert, dass mich auf nem Parkplatz jemand vom Deuschen Videoring angesprochen hat. Von wegen Prospekt alle 3 Monate, super Angebote usw. Ich hab den jungen Kerl mehrfach gefragt, ob damit auch keinerlei Kosten verbunden seien, er verneinte jedesmal. Ich unterschrieb und daheim viel mir dann das Kleingedruckte auf ... im Quartal kostete der Scheiss 40 Euro, ohne jegliche Ware. Einfach nur die Mitgliedschaft und das Zusenden des Katalogs. Hab denen dann eine Email geschrieben, wie das war und wenn ich noch einmal was hören würde und ich nicht schneller aus deren Kundenkartei draussen bin als ich drin war, dann würde ne Anzeige wegen Betrugs und arglistischer Täuschung folgen. Ich habe nie wieder etwas gehört. Bei sowas fällt einem echt der Kopf ab. Meine Mutter berichtete mir, dass bei ihr vor einigen Tagen jemand von Arcor geklingelt hat. Mit einem Vertrag, den sie angeblich unterschrieben habe für Telefon und Internet. Die Unterschrift war ganz klar gefälscht und auch meine Mutter meinte, noch einen Brief, eine Zahlungsaufforderung oder sonstiges, und sie würde ihren Anwalt einschalten. Ruhe war.
      Ich würd mir da an Deiner Stelle auch keine Sorgen machen Rosy. Die versuchen die Leute einzuschüchtern und so ihr Geld zu machen. Und bei manchen gelingt es ihnen dann leider auch. Schweinehunde die. :evil:


      Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      .
      @ Rosy........ab in den Papierkorb damit......

      ....alles heisse Luft. Wenn die wirklich klagen würden,
      gäbs einen mächtigen (gerichtlichen) Dämpfer für die Jungs.
      Unsere Richter lieben solche Kandidaten....:D
      Ruhe bewahren......und mit dem Anwalt drohen,
      ggf. einfach mal ne Rechtsauskunft einholen.
      Nur in keine Diskussionen einlassen..........
      DADsCAT +

      ....meine HP :

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DADsCAT“ ()

      Nur eine mögliche Lösung kommt da in Frage: IGNORIEREN!

      Wir hatten vor längerer Zeit auch so eine Sache, meine Mum lustigerweise parallel dazu auch etwas ähnliches. Solange nur irgendwelche dubiosen Schreiben von irgendwelchen Inkassobüros kommen - ignorieren. Von mir aus schreibe einen Einspruch per Einschreiben oder per E-Mail (ausdrucken, aufbewahren!) und danach leg die Sache zu den Akten. Erst wenn Du eine gerichtliche Vorladung bekommst, solltest Du offiziell Einspruch erheben. Man fühlt sich in so einem Moment sehr unter Druck und neigt manchmal innerlich dazu, einfach zahlen zu wollen um ja keinen Ärger zu bekommen, aber Du musst Dich davon frei machen und diese Abzocke auf keinen Fall unterstützen!

      Solange keine gerichtliche Vorladung kommt (und die wird auf keinen Fall kommen, dafür lege ich meine Hand ins Feuer) brauchst Du Dich da nicht drum zu kümmern! Einschüchterung ist nämlich genau die Masche, die dann das Geld hereinbringt. Rechtlich haben diese (sorry) Penner nichts in der Hand, sondern werden sich hüten, irgendwo in Erscheinung zu treten. Dann ginge es ihnen gehörig an den Kragen.

      Mein Tip noch dazu: mal Google nach der Firma fragen und Dich mit genauer Bezeichnung, Name, etc. und möglichst vielen Details des Anbieters an die Öffentlichkeit begeben, am Besten in möglichst vielen Foren. Denn wenn der nächste, der drauf reingefallen ist, danach sucht, findet er zumindest schon Anhaltspunkte dafür, dass er einer Abzocke zum Opfer fallen wird. Und nur so kann man den Leuten in erster Instanz möglichst viel Wind aus den Segeln nehmen.

      Ohren steif halten, auch wenn es innerlich erstmal schwer fällt. Bei niemandem, den ich kenne, ist jemals ein offizieller Brief nach so einer Aktion ins Haus geflattert. Wäre ja noch schöner! Wie wäre es stattdessen mit einer richtig frechen und unverschämten E-Mail an den Anbieter? Macht Dir zumindest in dem Moment Luft und meistenteils auch noch Spass beim Verfassen..... :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

      BTW: zu der Sache mit Arcor von Nicky fällt mir etwas ähnliches direkt ein - wir hatten z.B. vor zwei Jahren Ärger mit einem gefälschten Versicherungsvertrag! Wir haben uns das Original des Antrags zuschicken lassen und siehe da: eine Unterschriftenfälschung, wie sie im Buche stand. Mittlerweile haben sich die Hintergründe und Zusammenhänge etwas geklärt und nachdem eine Anzeige erstattet wurde und mein Mann vor einem halben Jahr dazu ausgesagt hatte, darf ich morgen dann auch noch einmal eine offizielle Zeugenaussage dazu abgeben. Man darf sich einfach nichts gefallen lassen - es gibt so viele Leute, die einen über den Tisch ziehen wollen. In unserem Fall ist die Sachlage klar und die Dame wird sich über das Verfahren wegen Urkundenfälschung sicherlich noch lange freuen. Ihren Job ist sie mittlerweile los. Das kommt davon - es hätte auch anders laufen können, wenn wir uns nicht gemuckt hätten.

      Hier übrigens der ursprüngliche Thread zum Thema, der mir dazu gerade wieder einfällt...

      Abzocke,.....kennt das wer ?
      "A reader lives a thousand lives before he dies.
      The man who never reads lives only one." (George R. R. Martin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kobold“ ()

      In diesem Fall ist meiner Meinung nach aus verschiedenen Gründen sowieso kein Vertrag zustande gekommen.

      Ich schließe mich den anderen an: NICHT zahlen, nachweisbar (doppelt Einschreiben, Einwurf und eins mit Rückschein) Widerspruch einlegen und FALLS ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt sofort Widerspruch einlegen mit dem Nachweis des Widerspruchs an die Firma. Du kannst alles ignorieren, nur das gerichtliche Schreiben nicht.

      Grüße
      Tina
      Hallo, und ein Dickes Miau und Wuff an alle.
      Hier ein Link, das einiges Licht in diesen Thema bringen sollte, die sind sehr bekannt.

      verbraucherrechtliches.de/2007…hafte-der-netcontent-ltd/

      Unbedingt dies durchlesen !!:

      verbraucherrechtliches.de/2006…-internet-vertragsfallen/

      Das Urteil :

      verbraucherrechtliches.de/2007…-internet-vertragsfallen/

      MfG : sindyhund
      Hier ist eine mega WG : 3 Menschen ,1 Hund ,1 Katze ,2 Schildkröten ,2 Vögel ,einige Fische und 1 Hamster
      Wir spielen Hund vs. Katze (solltet Ihr auch mal wider machen)

      Meine Homepage : http://www.fechner-andreas.de

      Sindy Hund und Kater Kacper Gallery :

      http://www.fechner-andreas.de/photogallery.php?album_id=17

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „sindyhund“ ()

      Bin noch gespannt-- bis jetzt kam mein Einschreiben noch nicht zurück-Montag ruf ich dann auf der Post an. Der Postbeamte hat mir gesagt ,dass man mir dann sagen kann ,wo es zugestellt wurde.
      Denn die angegebene Adresse stimmt laut Telekom nicht.
      Das Einschreiben ist auch eine auf meine Sit. leicht abgeänderte Version von denen ,die du mir geschickt hast.
      Bin mal gespannt ,was du und ich da weitererleben.
      Mit uns nicht gell :wink:
      There is no snooze button on a cat who wants breakfast
      Jaaaa-mein Einschreiben ist wohl trotz allem angekommen. Wieder ein Brief mit Inkassodrohung. Gehe morgen auf die Verbraucherzentrale -danach bekommen sie ihren letzten Brief-mit der Aussage dass ich jetzt an den Rechtsanwalt übergeb.
      Bisher haben sie ja nur einen an den Kadi gebracht -und verloren. Trotzdem hoffe ich ,dass mir das erspart bleibt.
      .
      There is no snooze button on a cat who wants breakfast
      Hallo Rosy,

      also ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen. Aus eigener Erfahrung, sowohl beruflich als auch privat, kann ich Dir sagen, dass selbst wenn ein Brief von einem Anwalt kommt (bei mir war es ein Anwalt) Dir nix groß passiert. Wir haben allerdings nach der zweiten Mahnung Strafanzeige erstattet und es an die Verbraucherzentrale weitergeleitet. Die Polizei kann allerdings erst was machen (wenn auch erfolglos) wenn eine zweite oder mehr Mahnungen kommen. Nur nicht klein beigeben. Bei mir kam nach dem Widerspruch per Einschreiben/Rückschein nichts mehr. Den Entwurf des Briefes habe ich damals bei der Verbraucherzentrale Hamburg gefunden. Lass Dich nicht unterkriegen :hug:

      Ganz liebe Grüße
      Silke
      IN LOVING MEMORY
      LADY + 20.12.2006:sad::sad: FUSSEL + 10.02.2006 :cry::cry:
      LUZI + 21.10.2004 :cry::cry: PEPPELS + 20.02.1999 :cry::cry:

      Wenn ich sterbe, will ich in die Hölle. Nachdem ich so lange Zeit dort herumgeirrt bin, kenn ich mich wenigstens aus.