Abzocke,.....kennt das wer ?

      Abzocke,.....kennt das wer ?

      Hichen,
      bin gerade am kochen :angry:

      Holte eben die Post rein und da war ein Brief an meinen Sohn(10 J.) von einem RA dabei .
      Ich natürlich erstmal :eek:

      Er soll sich am 29.8.06 auf der Siete P2P-heute.com angemeldet haben und somit einen Dienstleistungsvertrag abgeschlossen haben.
      Er wird in dem Brief zur sofortigen Zahlung von 123,00 Euro aufgefordert :eh:

      Habe natürlich erstmal Herrn G. befragt was es mit dieser Seite auf sich hat ... und gugge mal da Abzocke pur....Strafanzeigen laufen ,alles rät zur Nichtzahlung... etc...

      Ich kann nicht ausschliessen das er oder meine Tochter sich auf dieser Seite herumgetrieben haben,jedoch sind die Machenschaften der bereits allseits "bekannten" Gebrüder bekannt.

      Muss ich also einen Widerruf verfassen,obwohl mein sohn überhaupt nicht im geschäftsfähigen Alter ist ,oder sollte ich einfach gar nicht reagieren ? :think:

      Ich könnte echt :sick: wegen solcher Typen hat man nun wieder was an der Backe ...

      Hat wer auch solche Erfahrung hinter sich ?
      Wenn ja wie habt ihr reagiert ?
      Hallo Luise !

      Ja das kenn´ich auch :evil: angeblich soll ich bei Gedichte.com oder so Gedichte runtergeladen haben :eek: und das an Karneval/Weiberfastnacht in diesem Jahr nachmittags um 15 Uhr :rolleyes: und da war ich gar nicht zuhause :naughty: sondern feiern . :D

      Kommt der Brief zufällig von einem RA Olaf Tank :think: :whistle: in Osnabrück ???

      LG Andrea
      Es gibt kein "Besser" oder "Schlechter", nur Unterschiede.
      Diese müssen respektiert werden, egal ob es sich um die Hautfarbe,
      die Lebensweise oder eine Idee handelt. (Kote Kotah, Chumash)
      Ich hab den Brief meinem Ra gegeben und der hat ein Schreiben aufgesetzt und zu diesem ominösen Anwalt :rolleyes: geschickt ( eben das wir das Geld nicht zahlen :naughty: und das wenn weitere Forderungen kommen ich ihn Anzeigen werde um strafrechtliche Verfolgung dieser unseriösen Machenschaften einzuleiten )

      Veli hatte vor einigen Monaten das selbe Problem ( sie soll auf eine Kindernamen Seite gesurft haben und da war Leon schon lange auf der Welt :whistle: )

      Auch sie bekam ein Schreiben von dem Rechtsanwalt Olaf Tank :evil: .

      Würde das auch zum Anwalt geben oder mich mit einem Ra beraten :wink:

      Ach es kam nie wieder ein Schreiben :D :whistle:


      LG Andrea

      Edit : Auf dieser oder ähnlichen Gedichte Seiten war ich auch :wink: aber eben nicht an dem besagten Tag :whistle:
      Es gibt kein "Besser" oder "Schlechter", nur Unterschiede.
      Diese müssen respektiert werden, egal ob es sich um die Hautfarbe,
      die Lebensweise oder eine Idee handelt. (Kote Kotah, Chumash)
      Original von Sign

      Trotzdem regt es mich auf,denn die Kosten dafür bleiben ja doch wieder an einem selber hängen . :angry:


      Schatzi hat es geregelt damals mit dem Ra und bei uns hat das der Rechtschutz übernommen :wink:

      Habe ich grade bei Google gefunden :wink:


      123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=68660


      dort geht es im Text auch um diesen Olaf Tank :rolleyes:
      Es gibt kein "Besser" oder "Schlechter", nur Unterschiede.
      Diese müssen respektiert werden, egal ob es sich um die Hautfarbe,
      die Lebensweise oder eine Idee handelt. (Kote Kotah, Chumash)
      Hallo Sign,
      den RA kannst Du Dir sparen. Schau mal bei der Verbraucherschutzzentrale Hamburg nach, dort habe ich einen Briefentwurf gefunden und diesen allen meinen Bekannten gegeben, die auch damit zu tun hatten. Ist nie mehr was gekommen. Und auf alle Fälle Strafanzeige bei der Polizei stellen. Die können zwar erst was machen, wenn Du ein zweites Mal angeschrieben wirst, aber dann ist dies auch bei Deiner Polizeistelle vermerkt.
      Also wie gesagt, bei der Verbraucherschutzzentrale Hamburg nachschauen und dann den Brief mit Deinen Daten ergänzen. Wird nie mehr was kommen.
      Es gibt genug Unwissende, die das bezahlen, deshalb wirds auch immer wieder versucht.
      Liebe Grüße
      Silke

      P. S. Bitte auch der Verbraucherschutzzentrale melden, soviel ich weiß sammeln die dort diese Schreiben um evtl. eine Sammelklage gegen diese Betrüger einzureichen. Möchte mich da aber nicht so genau festlegen, aber schaden kanns auf jeden Fall mal nicht.
      IN LOVING MEMORY
      LADY + 20.12.2006:sad::sad: FUSSEL + 10.02.2006 :cry::cry:
      LUZI + 21.10.2004 :cry::cry: PEPPELS + 20.02.1999 :cry::cry:

      Wenn ich sterbe, will ich in die Hölle. Nachdem ich so lange Zeit dort herumgeirrt bin, kenn ich mich wenigstens aus.
      Original von Sign
      Danke nochmal,
      aber Schatzi meinte ich soll das über die Anwältin machen,so wird es dann auch geschehen,manchmal hör ich auch auf das was mein Kerl mir sagt :wink: :biggrin:


      War mir auch sicher Luise :wink: wer weiss was noch auf einen zukommt :confused: und so geht man auf Nummer sicher :wink:
      Es gibt kein "Besser" oder "Schlechter", nur Unterschiede.
      Diese müssen respektiert werden, egal ob es sich um die Hautfarbe,
      die Lebensweise oder eine Idee handelt. (Kote Kotah, Chumash)
      Wenn man sich vorstellt, wie viele Leute so eine Rechnung zahlen, ohne sich vorher zu erkundigen, und dann sicher noch ihre Kinder etc. dafür verantwortlich machen - da kann einem die Hutschnur hochgehen!

      Hoffentlich gibt es bald bessere Wege, um solchen Betrügern an den Kragen zu können.
      "Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde"
      (Autorin unbekannt)


      Petra und ihre Kuscheltiger



      Wenn ich im Forum bin, bin ich im Forum - wenn nicht, denn nicht :D
      Hallo zusammen,
      ich hab Euch das nur geschrieben, weil ich aus den Reihen der Rechtsanwälte komme (bin aber nur Rechtsanwaltsfachangestellte). Bei dieser miesen Abzocke machen nämlich nur Rechtsanwälte richtig Kohle. Mir ist aufgefallen, dass die komischerweise nur Kinder und Jugendliche anschreiben. Ich habe auch eine Seite gefunden, wo man nachschauen kann, welche Internetseiten betroffen sind. War echt bestürzt, mit welchen Seiten diese Betrüger versuchen Geld zu machen.
      Liebe Grüße
      Silke
      IN LOVING MEMORY
      LADY + 20.12.2006:sad::sad: FUSSEL + 10.02.2006 :cry::cry:
      LUZI + 21.10.2004 :cry::cry: PEPPELS + 20.02.1999 :cry::cry:

      Wenn ich sterbe, will ich in die Hölle. Nachdem ich so lange Zeit dort herumgeirrt bin, kenn ich mich wenigstens aus.
      @silke :biggrin:

      bei mir was es aber nicht so :wink: ich wurde persönlich angeschrieben - nicht meine Kids :wink: und ich bin 35 :D

      Nachdem mich mein Ra augeklärt hatte das dieser Anwalt bekannt sei - sah ich das ganze auch was lockerer - doch ich bin froh auf Nummer sicher gegangen zu sein und der Rechtschutz hat es bezahlt - musste selber keine Pfennig löhnen :whistle:
      Es gibt kein "Besser" oder "Schlechter", nur Unterschiede.
      Diese müssen respektiert werden, egal ob es sich um die Hautfarbe,
      die Lebensweise oder eine Idee handelt. (Kote Kotah, Chumash)
      Meine Mum hat auch so ein Schreiben bekommen - dabei nutzt sie garantiert keine gebührenpflichtigen Seiten im WWW und kauft auch nicht online ein - von ihr wurde eine Rückzahlung gefordert von einem Betrag, der angeblich bei einer Reklamation doppelt rückerstattet wurde!

      Sie hat beim RA angerufen - der sagt, was ich auch für richtig halte: Aussitzen! Solche Machenschaften gibt es immer wieder. Schriftlich eine Richtigstellung per Einschreiben an die Fa. schicken, dann abwarten und Tee trinken. Auch Post vom Inkassounternehmen ist nicht schlimm, denn offiziell wird es erst bei einem schriftlichen gerichtlichen Mahnbescheid und den wirst Du nicht bekommen, da würde ich drauf wetten. Sollte er Dir doch eines Tages in Haus flattern, dann kannst Du Einspruch einlegen und Dir dann immer noch einen RA suchen. Spar Dir das Geld im Vorfeld lieber und warte einfach ab.

      Ich befinde mich momentan auch im Kleinkrieg mit einer Firma namens Vita Active, die versuchen es mit genau so einer Masche auch. Angeblich hat man mit dem Anmelden an einer Site des Anbieters einen Vertrag abgeschlossen und muss 30 Euro zahlen - obwohl ich keine Dienstleistung des Anbieters in Anspruch genommen habe. War vorher in den AGB übrigens keine Rede von - hinterher kam eine Mail, da stand es dann drin. Zahlen werde ich nicht. Das ist arglistige Täuschung, ich habe schriftlich widersprochen und bin vom Vertrag zurückgetreten, das soll reichen. Hab jetzt zwei Mahnungen bekommen und eine dritte vom Inkassobüro - aber so schnell bekommen die keinen Cent von mir. Da müssen schon andere Kaliber aufgefahren werden! :evil: Ich warte jetzt mal ab, ob ein offizielles Schreiben kommt. Dann wird es interessant. Diese Fa. hat übrigens auch schon mal das "Fass ohne Boden" von BIZZ verliehen bekommen, wenn Dir das was sagt.

      Abzocke überall. Es ist einfach traurig. Und wenn ich jetzt noch erzählen würde, was uns mit unserem Versicherungsmakler passiert ist, würden Euch die Augen aus dem Kopf fallen..... aber das wäre eine längere Geschichte und vielleicht mache ich dafür mal einen eigenen Thread auf. Nur soviel: mir sind 1700 Euro dadurch verloren gegangen und beinahe wären es sogar 3100 gewesen...... wenn wir uns nicht gewehrt hätten. Man darf einfach nicht alles mit sich machen lassen!!!!!
      "A reader lives a thousand lives before he dies.
      The man who never reads lives only one." (George R. R. Martin)

      Auch Abzocke - aber teurer!

      So, jetzt muss ich doch erzählen, in was für eine blöde Geschichte wir reingeschliddert sind......

      Wir sind verantwortungsvolle Menschlein und sorgen uns um unsere Zukunft und mögliche Geldverluste. Deswegen haben wir uns an einen Finanzdienstleister gewandt (die Nobella AG in Hamm übrigens), um Versicherungen für alles abzuschließen, was man nur versichern kann. Wir brauchten Versicherungen für Rechtsschutz, Hausrat, Rente, Arbeitsunfähigkeit, Lebensversicherung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und eine zusätzliche Krankenversicherung! Sodele. Es kam also ein Vertreter der Nobella AG und unterbreitete uns wunderbare Angebote, die wir auch alle prüften und annahmen. Juhu, wir sind versichert! Soweit, so gut. Dass plötzlich die Arbeitsunfähigkeitsversicherung für meinen Männe nicht zustande kam, weil er angeblich krank wäre (ist kerngesund) und wir bei drei Versicherungen Versuche starteten, ihn zu versichern war ärgerlich. Noch ärgerlicher waren die 1000 Mahnungen, die parallel von den Versicherungen kamen, die irgendwie dann doch zustande gekommen waren. Warum? Konnte uns keiner erklären. Nach Monaten war das Thema zum Glück durch, der Mann versichert und wir haben zur Entschädigung Musicalkarten bekommen. Ich war schon so sauer, dass ich den Vertreter vor die Tür setzen wollte, hab mich aber nochmal zusammengerissen.

      Dann habe ich meine Zähne reparieren lassen - zumindest den ersten Rutsch. Die Rechnung betrug weit über 2000 Euro, davon trug ein Viertel die gesetzliche Versicherung, den Rest hätte meine Zahnzusatzversicherung getragen. Als ich die Rechnung eingereicht hatte, hieß es dann: nee, die Versicherung zahlt erst nach 8 Monaten! (es waren genau 7 nach dem Vertragsabschluss in dem Moment). Ich also meinen Vertreter angerufen, der hatte mir 100000% versichert vorher, dass nur 3 Monate Sperrfrist gelten würden. Plötzlich wusste er nichts mehr davon und behauptete, eine Sperrfrist von 12 (!) Monaten wäre doch wohl normal. Also unter Alzheimer leide ich nicht, das weiß ich ziemlich sicher. Schaden: 1700 Euro, die ich zahlen durfte.

      Und die Krönung war dann, als er uns anrief, weil angeblich Fonds unserer Fondsgebundenen Rentenversicherung bankrott wären und außerdem das Auszahlungsalter auf 80 heraufgesetzt worden wäre! Erstmal hatte er uns im Vorfeld über die Risiken eine Fondsgebundenen Versicherung nicht aufgeklärt (denn ich bin echt kein Freund von Risiken) und kennt man sich als Laie automatisch immer 100% aus?? Nö. Er wollte jetzt also, dass wir die Versicherung kündigen und eine andere abschließen. In dem Fall wären unsere Beiträge weggewesen: 1400 Euro.

      Da ist mir der Kragen geplatzt. Ich habe unsere Versicherung selbst gekündigt, den Verteter telefonisch zum Teufel gejagt und mich anschließend bei der BAFIN über die Nobella AG und dann bei der Nobella AG über ihren Vertreter und die miese Zusammenarbeit beschwert.

      Und dann kam der Anruf der Nobella AG - wir hatten den Vorstandsvorsitzenden am Rohr: und siehe da, Überraschung: der Vertreter arbeitete seit 08/2005 schon gar nicht mehr in der Firma! Alle Versicherungen, die vorher abgeschlossen worden waren waren 100% okay, alles danach (Zahnversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung) war absoluter Mist und wir wurden falsch beraten. Wenn wir die Kündigung der Lebensversicherung aufrecht erhalten hätten, wären die Beiträge weggewesen - aber: es war weder einer der Fonds insolvent noch ist das Alter angehoben worden! Es sieht so aus, als wollte der Vertreter mal wieder auf eigene Kasse einige Abschlüsse tätigen! Dass unsere Kohle dann weggewesen wäre, hat er in Kauf genommen.

      Im Endeffekt waren ein paar Dinge merkwürdig: wir bekamen im Sommer 2005 eine neue Telefonnummer des Vertreters, weil seine Ex-Frau ihn angeblich belästigen würde - aber keine neue Visitenkarte. Es kam einmal ein anderer Vertreter der AG - da hieß es plötzlich, da wäre ein interner Fehler passiert und natürlich würden wir von unserem Verteter weiterbetreut (hat zumindest er uns gesagt). Unterlagen ließ er sich nach Hause schicken (war ja "selten im Büro"). Und er hat vor Zeugen noch behauptet, er sei natürlich weiterhin bei der Firma tätig!!

      Er hat jetzt eine Unterlassungsklage am Hals, wir werden ihn wegen Betrugs anzeigen und wegen Schadenersatz für meine Zahnaktion verklagen. Hier soll einer bluten!! :evil: :evil: :evil: :evil:

      Und wenn die Koboldin nicht den Schnabel so weit aufgerissen hätte und sich überall beschwert hätte, wüssten wir heute noch nicht, dass wir total betrogen wurden und der Typ würde uns lustig ausnehmen wie eine Weihnachtsgans.

      To be continued......
      "A reader lives a thousand lives before he dies.
      The man who never reads lives only one." (George R. R. Martin)
      Übrigens sind wir nicht die Einzigen, die so über den Leisten gezogen wurden - offensichtlich betreut der Typ lustig weiterhin einen Haufen Kunden der Nobella AG, ohne dass die sich darüber im Klaren sind. Was der Firma dadurch an Schaden entsteht, geht auf keine Kuhhaut. Ein Fünftel der Verträge die er für die Fa. abgeschlossen hatte, sind mittlerweile wieder gekündigt worden - wer weiß, was für einen hahnebüchenen Mist er den armen Leuten erzählt hat, damit die neue Verträge abschließen........... Musicalkarten hat uns die Nobella übrigens niemals geschickt.... dabei saß ich persönlich mit in der Vorstellung.
      "A reader lives a thousand lives before he dies.
      The man who never reads lives only one." (George R. R. Martin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kobold“ ()

      Die Firma hat eine Unterlassungsklage eingereicht (wir haben eine Kopie des Schreibens ans Gericht erhalten). Wieweit sie ihn selbst verklagen wollen ist noch unklar, aber sie haben uns schon einige Fachanwälte empfohlen und wir ziehen am selben Strang. Offensichtlich sind wir die Ersten, die sich so massive beschwert haben und nun können sie zumindest schon mal per Unterlassungsklage etwas tun und haben Zeugen an der Hand.

      Da wird einem doch ganz anders - und wir sind drauf reingefallen. Ich bin soooo stinkend sauer..... Es wird vermutet, dass der Vertreter für eine andere Versicherungsvermittlung tätig ist mittlerweile und nun so die Prämien erneut einstreicht.
      "A reader lives a thousand lives before he dies.
      The man who never reads lives only one." (George R. R. Martin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kobold“ ()

      Also wenn ich die Nobella AG wäre hätte ich schon längst alle Kunden die der Typ je betreut hat angerufen und mal vorsichtig nachgefühlt...... dass würde der Fa. eine Menge Ärger sparen. :whistle:
      "A reader lives a thousand lives before he dies.
      The man who never reads lives only one." (George R. R. Martin)