Hund 10 Monate nagt alles an

      Hund 10 Monate nagt alles an

      Denny ist seit einer Woche bei uns, im Oktober wird er 1 Jahr. Er wurde bereits im Mai kastriert und wir haben ihn aus dem Tierheim. Seine Geschichte kenne ich noch nicht. Er ist sehr verspielt, geht sehr souverän mit den Kindern um (3,5 + 1). An der Leine und beim Radfahren benimmt er sich gut. Er ist stubenrein, immer hungrig :D und gibt nachts von ca. 22h bis ca. 7h Ruhe. Er hört sogar schon ohne Leine auf uns und weiß, wo es 'nach Hause' geht. Er ist anderen Hunden gegenüber friedlich, eher unterwürfig.
      Wir hatten bereits ein paar Diskussionen mit ihm, wie weit er beim Toben gehen darf.
      Soviel zum Hintergrund.

      Problem:
      Er kaut beim Spielen auf uns herum, wenn wir nicht wollen, nimmt er auch gerne mal den Schuh, die Hose, den Jackenärmel. Bis er 'aus' macht, dauert es eine Weile.
      Er spielt gerne mit Tennisbällen, kaut auch gerne darauf herum, spätestens nach zehn Minuten fängt er jedoch an, sie aufzubeißen und zu zerlegen. Er hat ein Knotenseil, was er auch gerne benutzt.
      Wenn er gerade keinen Ball findet, nimmt er auch gerne mal etwas Unerlaubtes. Kinderpuschen, Kuscheltier und Mütze mußten schon dran glauben. Leider frißt er einen Teil der Sachen auch gleich mit auf.
      Wenn ich mitbekomme, daß er etwas im Maul hat, was dort nicht hingehört oder er es sich nehmen will, sage ich 'Nein' und gebe ihm das Seil. Ich habe ihn aber nunmal nicht 24h in direkter Augennähe.

      Frage:
      Wie bringe ich ihn dazu, nur auf 'Erlaubtem' zu kauen UND es auch noch heile zu lassen?
      Wie mache ich ihm klar, daß knibbeln im Spiel ok ist, jedoch Menschen (egal ob mit oder ohne Kleidung dazwischen) annagen nicht?

      Bisher habe ich ihn höchstens 30 Minuten alleine gelassen. In DER Zeit war er übrigens brav!
      Das Kuscheltier hat er z.B. zerpflückt, während ich im Bad war - zum Händewaschen.

      Ich werde auf jeden Fall noch mit ihm zur Hundeschule gehen - auch für mich ist dieses TRaining, da ich mit jungen Hunden bisher keine Erfahrung habe.
      aber bis dahin ... bitte Hilfe

      Vielen Dank
      Herzliche Grüße
      Frauke

      PS: Schön, dieses Forum gefunden zu haben :)
      Das Problem hatte ich auch, oder bessergesagt habe ich es noch. Mein Hund Zeus zerstört seine Spielzeuge auch immer. Dfas kann ich ihm nicht abgewöhnen. Aber wenn er auf einem nicht erlaubten Gegenstand kaut, sagt man laut Nein!, nimmt ihm diesen weg und gibt ihm einen erlaubten, zum Beispiel einen Kauknochen. Bei meinem Hund hats auch funktioniert, weil er denkt, er darf nur seine Sachen kauen.
      Und beim Spielen hat er auch ständig gekniffen, was auf Dauer auch schmerzhaft sein kann. Da habe ich dies ausprobiert: Wenn man mit ihm spielt und er anfängt zu kneifen, ihn am Nacken vorsichtig packen und Nein sagen. Danach das Spiel beenden. Er wird lernen, dass das Spiel aufhört, sobald er kneift. Und am besten Sachen wie Schuhe und Co. wenns geht wegpacken. Dann hat er keine Gelegenheit, Dinge zu klauen. Eine gute Hilfe ist auch das Buch "Mein Hund macht was er will" beim Weltbild verlag. Hab ich mir zugelegt und meinem Hund viele Sachen abgewöhnt:)
      Liebe Grüße und noch viel Spaß mit ihrem Hund!
      Cammie
      :)
      Hallo :smile:

      Bei den Bällchen würde ich dir Stoffbällchen empfehlen.
      Ich würde auch sehen, dass er kein Tennisball in das Maul bekommt.

      Schuhe sollte man sehen, dass sie so gestellt werden, dass er nicht dran kommt oder wenn er dran kommt "Aus" :naughty: sagen und weg nehmen, das Gleiche bei den anderen Sachen.

      Dass er beim Spielen knappt und auch mal an der Kleidung zieht, ist normal, das macht jeder Hund beim Spielen. nur so bald es weh tut "Aus" sagen und den Kopf weg ziehen, dann ein Weilchen warten und das Spiel kann weiter gehen. :lol:

      Wenn er das Kuscheltier zerpflückt, dann es ihm weg nehmen und mit ihm :naughty: schümpfen, das gilt auch bei den anderen Sachen.

      Wenn er Sachen in den Mund nimmt, ihn nehmen, die Sache aus dem Mund raus holen und ihm sagen, dass das :naughty: nicht gut wäre.
      Liebe Grüße

      Desiree und Mickymaus

      My Big friend, is my Dog :D :hug: :kiss:
      Abgewöhnen das er seinen Kra Kaputtmacht kannste eher weniger... Das ist eben sein spiel!

      Das er in deiner Abwesenheit nichts kaputtmacht kann daran liegen das er Aufmerksamkeit ahben will..... Überprüf mal in welchen Situationen er Dinge kaputt macht! Zerfleddert er auch gegenstände wenn du dich mit ihm beschäftigst oder nur wenn du zwar bei ihm bist, aber ihn nicht beachtest? wenn er nur sachen kaputt macht wenn du neben ihm sitzt, ihn aber nciht beachtest dann belohnst du ihn ja durch die beachtung (sei's nur das du ihn ausschimpfst) auchnoch....... also dann würde er bekommen was er will und du startest einen teufelskreis

      (das war jetzt lkompliziert erklärt)
      Hallo, da ich ungefähr das gleiche Problem habe nehme ich den Faden mal wieder auf. Meine Hündin kaut nachts alles was sie findet an, weswegen ich sie auch nicht ertappe.Problem ist das sie stark unterwürfig und ängstlich ist und somit ein lautes aus oder nein, damit endet das ich ihr Malheur aufwischen darf.

      Liebe Grüße
      Cara

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Caras.eleven“ ()

      Genauer ist es so: wir gehen ins Bett und wenn unsere Dame meint sie hätte ausgeschlafen, was so um 2-3 Uhr ist, geht sie nach unten in den Flur und holt sich ihr Spielzeug ( ein Tau knoten was dann auch auf ihrem Tagesplatz liegt) aber nach einer weile wird es wohl zu langweilig und sie nimmt unsere Schuhe oder etwas vergleichbares wie Z.B Die Fernbedienung unseres Fernsehers :angry: wobei ich ihr dafür Respekt zolle :eek: den sie liegt auf dem Regal.
      Also Spielzeug hat sie. Ich denke das es ihr nachts zu langweilig wird.
      Dabei ist sie tagsüber gut ausgepowert mit Strandspaziergang, Toben mit Kinder usw.

      Gruß Cara
      Wie wäre es, den Hund mit in's Schlafzimmer zu nehmen? Und Tür zu.
      Dann muss Sie eben schlafen. Hunde können nachts auch ruhig liegen, die müssen dann nicht durch die Gegend hüpfen.
      Ist natürlich die Frage, ob der Hund nicht doch unterfordert ist.
      Was ist es für ein Hund? Und macht ihr auch außer "Bewegung" was?
      Also was für den Kopf? Ich denke, dein Hund bruchte das, denn wer so auf Spielzeuge abfährt ist meist auch ein Hund, der beschäftigt werden will.
      Suchspiele zum beispiel, dass Sie ihre Nase benutzen muss.
      Schonmal was von ZOS (Zielobjektsuche) gehört?
      Das wäre denke ich was gutes für Euch.
      Wer einmal erlebt hat,wie in ein "altes Hundegesicht" das Lachen zurückkehrt,
      nur der kann nachvollziehen,dass es nicht traurig ist, wenn man die Welpen-Zeit nicht mit seinem Hund verbracht hat..
      Wuselrudel=Mopsmom :wink:
      versuch ihn mit anderen aufgabe abzulenken vllt ist ihm auch nur langweilig versuch doch einfach mal suchspiele mit leckerlies leckerlies verstecken zum anfang noch so etwas zeigen und nach und nach nur noch das komando such das fördert ihn geistig und er ist beschäfftigt und macht auch spaß für den hund
      Schlage NIEMALS deinen Hund sondern behandel ihn gut denn es werd er dir mit seiner Treue einen leben lang danken...
      Das passiert wenn die Jungen Hunde geistig nicht ausgelastet sind.

      Das Problem haben wir auch mit unserem Xavi. Er ist 4 Monate alt.
      Und kaut alles an!
      Unserem Sohn haben wir beigebracht, dass er die Tür im Kinderzimmer immer zu hat und kein Spielzeug liegen lässt!

      Er ist nachts auch imer wach geworden und fing an zuspielen oder meinte, er müsse in die Ecke pinkeln.

      Also gibts immer ein Spiel vorm schlafen gehen. Oder ein Suchspiel draußen im Garten.
      Ich schmeiß draußen (im Dunkeln) Leckerlis auf die Wiese und er muss sie suchen! Im Dunkeln ist das eine größere Herausforderung und strengt ihn somit geistig total an!
      Hab ich sonst auch immer tags gemacht...

      Mit den Schuhen, wurd es hier glaub ich schon erklärt. Wegnehmen, nein oder aus oder böse sagen. Und nicht weiter beachten. Das hört dann irgendwann damit auf.

      Ihr müsstet den Hunden ab und zu eine Alternative zum kauen anbieten. Wir haben immer Ochsenziemer da. Halten super lange. Stinken nicht wie Pansen und sind ne super Beschäftigung ^^
      Hey,

      den Tipp vom Bild Hunderatgeber bitte nicht beherzigen!

      Er ist völlig veraltet und längst widerlegt worden. Mein Rat an den Bild Hunderatgeber: Bitte ein wenig weiterbilden...
      LG Alex

      Der Schlüssel zum Verstehen findet sich oftmals in der Achtsamkeit gegenüber den kleinen Dingen des Lebens. (Dalai Lama)