Intelligenzspielzeug für Katzen

  • Intelligenzspielzeug für KatzenAls Katzenbesitzer liebt man es Spielzeug für die kleinen Racker zu kaufen. Wenn man also durch das Tierfachgeschäft schlendert und die große Auswahl an Spielzeugen sieht, ist die Qual der Wahl groß. Von Katzenangeln über kleine Mäuse in unterschiedlichsten Formen und Farben bis hin zum Katzentunnel kann man alles kaufen was das Herz der Samtpfoten begehrt. Katzen sollten jedoch nicht nur körperlich ausgelastet sein, sondern auch regelmäßig ihr Köpfchen anstrengen müssen. Dafür gibt es spezielles Katzenspielzeug, das die kleinen Racker psychisch auf Trab hält und gleichzeitig ihre Intelligenz fördert. Viele beliebte Spielzeuge wie sogenannte Laserpointer sind speziell darauf ausgelegt den Jagdinstinkt der Katzen zu trainieren, bieten ihnen jedoch kein richtiges Erfolgserlebnis, weshalb sie für die Racker schnell langweilig werden. Intelligenzspielzeug hingegen regt Katzen zum Ausprobieren an, da sie wissen, dass als Belohnung ein Leckerli wartet. Der Begriff „Intelligenzspielzeug“ umfasst eine Vielzahl verschiedener Spiele. Dazu gehören unter anderem Labyrinth-Spiele und sogenannte Fummelbretter. Dabei müssen die Katzen selbstständig einen Weg finden, um an die Leckerlies zu gelangen und trainieren so Konzentration und Geschicklichkeit.

    Sie möchten zur Bespaßung Ihres Stubentigers nicht zusätzlich Geld ausgeben? Kein Problem! Ein Fummelbrett kann man zum Beispiel auch ganz einfach selber basteln, indem man etwa leere Eierschachteln und Kartonrollen in verschiedenen Größen auf einen festen Untergrund klebt. So haben Sie im Handumdrehen die perfekte Beschäftigung für Ihren Racker, wenn Sie mal für einige Zeit aus dem Haus müssen. Katzen lieben nämlich Herausforderung und brauchen immer wieder eine Möglichkeit, um ihre überschüssige Energie loszuwerden. Freigänger machen dies indem sie klettern, jagen, oder sich mit Artgenossen vergnügen. Für Hauskatzen fallen diese Optionen leider weg, weshalb man als Besitzer etwas nachhelfen muss wenn es darum geht das „Köpfchen“ des Stubentigers zu fördern und sicherzustellen, dass die Katze nicht unterfordert ist. Sie möchten spielerisch die Bindung zwischen Ihnen und Ihrer Katze stärken? Auch dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Verstecken Sie zum Beispiel Leckerlies in einem Gummiball oder einem Tennisball, in den Sie kleine Löcher schneiden, durch die die Leckerlies gerade so durchpassen. Spielen Sie dann gemeinsam damit. Die Katze wird versuchen den Ball so zu rollen, dass immer wieder eine Belohnung herausfällt. Sie werden erstaunt sein wie schnell sich der kleine Racker die Leckerlies herausangelt. An Tagen, an denen Ihre Katze schon einige Leckerlies erwischt hat, sollten Sie darauf achten etwas weniger Katzennahrung zu verfüttern. Man will ja schließlich nicht, dass der Stubentiger zu dick wird.

    Schon mal was von Katzenminze gehört? Das sogenannte Catnip hat eine berauschende Wirkung auf Katzen, weshalb Spielzeug oft damit versetzt wird, um noch mehr Spaß zu garantieren. Von Kratzmatten über Ballspielzeuge bis hin zu Spielewürfeln ist im Handel alles mit Catnip erhältlich.

    Aber Achtung! Nicht, dass Sie bei so viel Spielspaß noch vernachlässigt werden. Auch die besten Intelligenzspielzeuge können nämlich die Kuschelzeit mit Herrchen oder Frauchen nicht ersetzen.

    547 mal gelesen