Schöne Osterzeit mit Haustier - Mit Spiel und Spaß wird Ostern trotz Corona-bedingten Einschränkungen ein tolles Fest

  • Dieses Osterfest wird unbestreitbar anders. Statt tolle Ausflüge zu unternehmen und die vier freien Tage gemeinsam mit Großeltern, Tanten, Onkeln, Eltern und Kindern zu verbringen, werden viele Familien nur mit den Menschen zusammen sein, mit denen sie zusammenwohnen. Und mit ihren Tieren. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes kostenloses Haustierregister betreibt, rät trotz dieser schwierigen Zeiten: Machen Sie das Beste daraus, verbringen Sie bewusst Zeit mit Ihren Familienmitgliedern und Ihren Tieren.

    Dazu gehören schöne Spaziergänge, natürlich mit dem nötigen Sicherheitsabstand zu anderen Menschen. Auch das Spielen im Garten – oder wenn nicht vorhanden im Wohnzimmer – sollte nicht zu kurz kommen. Für einige unserer Hunde, die eine hohe Auslastung gewohnt sind, die sich zum Beispiel häufig mit anderen Hunden zum Toben treffen, ist diese Zeit schließlich ebenfalls ein großer Einschnitt. Andere sind fast schon verwundert über die häufige Anwesenheit ihrer Menschen. Für Katzen gilt das ebenso. Dass ihre Menschen so viel zu Hause sind, kennen die wenigsten Samtpfoten. In jedem Fall gilt: Die Beschäftigung mit dem Tier ist wichtig. Doch gleichzeitig sollten auch die Freiräume von Hunden und Katzen respektiert werden. Nur weil die Menschen nun viel Zeit haben, heißt das nicht, dass die ältere Wohnungskatze den ganzen Tag als Spielpartnerin zur Verfügung stehen möchte.

    Dennoch ist diese Zeit eine gute Gelegenheit, aktiv mit den Tieren zu spielen und damit die Bindung zu stärken. Mit Rücksicht auf die Ruhebedürfnisse der Vierbeiner und der Wahl der richtigen Spiele ist das nicht nur über die Ostertage ein wunderbarer Zeitvertreib. Doch welche Spiele eignen sich für Hunde und Katzen? Und braucht man nicht jede Menge Spielsachen für die Tiere?

    Häufig gilt: Je einfacher, desto besser. Hunde und Katzen brauchen nicht unbedingt teures Spielzeug aus dem Fachhandel. Das beste Beispiel sind Katzen mit ihrer Liebe zu Kartons. Für die meisten Samtpfoten ist ein leerer Karton das beste Spielzeug der Welt. Grundsätzlich sind Spiele für Katzen dann passend, wenn sie ihr natürliches Jagd- und Beuteverhalten ansprechen, keine Gefahr darstellen und den Tieren auch mal einen Erfolg bescheren. Auch Spiele, bei denen Katzen ihr Köpfchen einsetzen müssen, sind beliebt. Dazu können mit wenigen Handgriffen und etwas Pappe und Papier sowie leeren Klopapierrollen zum Beispiel sogenannte Fummelbretter gebaut werden, bei denen die Katze mit ihrer Pfote und einigem Geschick versuchen muss, an Leckereien zu kommen. Auch eine Katzenangel ist schnell zu Hause selbst gebastelt.

    Ähnlich ist es bei der Beschäftigung von Hunden. Auch sie sind froh, wenn sie beim Spiel ihre natürlichen Instinkte einsetzen können. Dazu gehört zum Beispiel das Schnüffeln. In der Wohnung versteckte Leckerlis, ein sogenannter Schnüffelteppich, in dem Leckerlis versteckt sind, oder die Suche nach Gegenständen und Personen macht vielen Hunden großen Spaß. Auch Trainingsübungen oder neue Tricks bedeuten für Hunde ein großes Vergnügen, wenn sie auf spielerische Weise und mit positiver Verstärkung üben dürfen.

    Kinder können gut in die Beschäftigung mit Haustieren eingebunden werden. Sie sollten zwar nicht unbeaufsichtigt mit den Tieren spielen, können aber unter Aufsicht am Spiel teilnehmen und haben oft großen Spaß daran, Utensilien für die Beschäftigung mit ihren vierbeinigen Mitbewohnern zu basteln.

    Verschiedene Ideen für geeignete Spiele für Katzen hat TASSO hier zusammengefasst.

    Eine Sammlung von Spielideen für Hunde gibt es hier.


    Über TASSO e.V.:

    Die in Sulzbach bei Frankfurt ansässige Tierschutzorganisation TASSO e.V. betreibt Europas größtes Haustierregister. Mittlerweile vertrauen rund 6,3 Millionen Menschen dem seit 35 Jahren erfolgreich arbeitenden Verein. Derzeit sind mehr als 8,7 Millionen Tiere bei TASSO registriert und somit im Verlustfall vor dem endgültigen Verschwinden geschützt. Durchschnittlich alle zehn Minuten vermittelt TASSO ein entlaufenes Tier an seinen glücklichen Halter zurück, dies sind im Jahr knapp 70.500 Erfolge. Die Registrierung und alle anderen Leistungen von TASSO wie die 24-Stunden-Notrufzentrale, Suchplakate, TASSO-Plakette und der Suchservice sind kostenlos. Der Verein finanziert sich aus Spenden großzügiger Tierfreunde. Neben der Rückvermittlung von Haustieren ist TASSO im Tierschutz im In- und Ausland aktiv und sieht seinen zusätzlichen Schwerpunkt in der Aufklärung und der politischen Arbeit innerhalb des Tierschutzes. TASSO arbeitet mit den meisten Tierschutzvereinen und -organisationen sowie mit nahezu allen deutschen Tierärzten zusammen und unterstützt regelmäßig Tierheime unter anderem bei kostenaufwändigen Projekten. Mit dem Online-Tierheim shelta bietet TASSO zudem Tiersuchenden eine Plattform in der virtuellen Welt. Für die Tierhalter ist TASSO ein kompetenter Ansprechpartner für alle Belange des Tierschutzes.

    273 mal gelesen