Schlanke Hunde haben eine höhere Lebenserwartung

  • Was einen der gesunde Menschenverstand glauben lässt, wurde jetzt durch Studien eindeutig belegt. Hunde mit Idealgewicht leben länger – deutlich länger.

    Die Untersuchungen konzentrierten sich auf die Rasse Labrador. Labradore sind für ihren ausgeprägten Appetit bekannt. Daher ist es für Tierhalter dieser Hunde besonders schwierig, die Schlankheit ihrer Vierbeiner zu bewahren. In der Summe ist diese Rasse für Untersuchungen dieser Art deshalb besonders geeignet. „Es bedarf speziell bei diesen Tieren einer ausgeprägten Konsequenz des Besitzers, das Futter zu limitieren!“, berichtet Frau Dr. Tina Hölscher, Tierärztin von aktion tier e.V., aus dem Praxisalltag.

    Fast 90% der Tiere, die nicht übergewichtig waren, sind über zwölf Jahre alt geworden. Für Labradore ein schönes Lebensalter. Im Durchschnitt gesehen lebten die dünnen Tiere zwei Jahre länger als alle übergewichtigen – eine echte Hausnummer! Nur ein Drittel der übergewichtigen Tiere schaffte das zwölfte Lebensjahr. Mehr als ein Viertel der schlanken Kandidaten erreichte sogar ein Traumalter von fast 16 Jahren, nahezu biblisch für einen Labrador.

    Was lernen wir daraus? „Besitzer sollten verstehen, dass sie ihrem Tier nichts Gutes tun, wenn sie es überfüttern“, mahnt die Tierärztin eindringlich. „Ganz im Gegenteil: Wirkliche Tierliebe zeugt davon, auch mal Nein! sagen zu können“, führt die Veterinärin weiter aus. Fit und agil altern zu können, setzt einen schlanken Körper voraus. Daher die dringende Empfehlung an fürsorgliche Tierhalter auf das Köpergewicht ihres Lieblings zu achten und es gegebenenfalls langsam aber stetig zu reduzieren.

    Tipps zur Ernährung von Hunden und Katzen findet ihr auf der Website von Aktion Tier.

    Weitere Informationen bei:

    Dr. med. vet. Tina Hölscher
    E-Mail: tierarzt@aktiontier.org
    Web: aktiontier.org


    aktion tier – menschen für tiere e.V.
    ist deutschlandweit eine der mitgliederstärksten Tierschutzorganisationen. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung durch Kampagnen und Informationsveranstaltungen auf Missstände im Tierschutz aufmerksam zu machen und Lösungen aufzuzeigen, wie diesen nachhaltig begegnet werden kann.

    122 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    Foxy -

    klar macht zu 100 Prozent Sinn. Kann ich nur unterschreiben. man sieht oft sehr übergewichtige Hunde gerade bei den Rassen die bei Älteren Menschen sehr beliebt sind (Dackel, Spaniel..) schade