Fünf Tipps für fitte Heimtiere

  • Tiere und Fettleibigkeit: VIER PFOTEN empfiehlt richtige Ernährung und Bewegung

    Fettleibigkeit, auch Adipositas genannt, ist nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren eine ernst zu nehmende Krankheit. Denn sie vermindert die Lebensqualität und -dauer eines Tieres, warnt die Tierschutzstiftung VIER PFOTEN.

    Schätzungen von Experten zufolge, sind rund 50 Prozent der in westlichen Ländern gehaltenen Heimtiere übergewichtig. Die Hauptursache liegt darin, dass Halter ihre Tiere falsch ernähren. Diese nehmen oft deutlich mehr Kalorien auf, als sie verbrauchen. Ihre Halter sind sich nicht im Klaren darüber, wie kalorienreich manche Tierfutter sind.

    Sarah Ross, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN:
    „Gerade Trockenfutter beinhaltet Nährstoffe in konzentrierter Form. Eine kleine Portion ist meist vollkommen ausreichend für einen Hund oder eine Katze. Die falsche Portionierung kann dazu führen, dass ein Heimtier übergewichtig wird, besonders dann, wenn es sich nicht genügend bewegt.“

    Neben der falschen Ernährung ist also auch der Bewegungsmangel ein weiterer Faktor für Fettleibigkeit. Hiervon betroffen sind vor allem Tiere, die aufgrund ihres Alters nicht mehr so agil sind, deren Halter nicht genügend Zeit aufbringen, um ihnen ausreichend Bewegung zu verschaffen, oder bestimmte Rassetiere, die zu Übergewicht neigen.

    Spätestens dann, wenn die Rippen nur noch schwer zu ertasten sind und die Taille verschwunden ist, besteht Handlungsbedarf. Ansonsten lassen gesundheitliche Probleme nicht lange auf sich warten. Diese reichen von Kurzatmigkeit über Gelenk- und Herz-Kreislauf-Probleme bis zu Diabetes.

    VIER PFOTEN empfiehlt fünf einfache Maßnahmen, mit denen Heimtiere wieder fit werden:
    • Stellen Sie die Ernährung Ihres Tiers in Absprache mit Ihrem Tierarzt um.
    • Fragen Sie Ihren Tierarzt nach einem geeigneten Bewegungsplan für Ihr Tier; Dauer und Intensität der Bewegung sollten allmählich gesteigert werden.
    • Gehen Sie mit Ihrem Hund öfter spazieren.
    • Bieten Sie Ihrer Katze geeignetes Spielzeug an.
    • Spielen Sie aktiv mit Ihrem Heimtier.

    Mit der richtigen Ernährung und viel Bewegung können Heimtiere ein langes, aktives Leben führen.


    Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz

    Seit 1988 setzt sich VIER PFOTEN dafür ein, dass Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Dafür betreibt die international tätige Stiftung mit Büros in 12 Ländern Aufklärungs- und Bildungsarbeit, nachhaltige Kampagnen sowie Lobbyarbeit. Im Fokus steht dabei die Verbesserung der Lebensbedingungen von Nutz-, Heim- und Wildtieren. In den VIER PFOTEN Schutzzentren finden Bären und Großkatzen aus schlechter Haltung ein tiergerechtes Zuhause.
    vier-pfoten.de

    177 mal gelesen