Barfen - Videorezept

      Hallo Rayen,

      schönes Video. Ich bewundere ja die Katze, meine wären da nicht so ruhig, wenn Fleisch auf dem Tisch steht... :wink: Ansonsten hast du ja bei dubarfst schon viele nützliche Tipps und Anregungen bekommen, habe ich gesehen.

      Du fütterst dann über den Zeitraum nur das eine Rezept?

      Was ich mir vielleicht noch wünschen würde, wären Links/Infos, über die sich die Leute weiter zum Thema B.A.R.F. informieren können, vielleicht unten in der Beschreibung oder auch im Video selbst, wenn es irgendwo eingebettet wird. Gibt es ja einiges und auch viele unterschiedliche B.A.R.F.-Ansätze.

      lg

      Hexenmieze
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Fanny, Hannibal, Susi und den Wassertieren
      Hallo,
      ich habe beschlossen auch meine Katzen anders zu ernähren, barfen...
      Ich habe mich schon auf vielen Seiten informiert, konnte mir es jedoch ohne etwas Bildlichem schlecht vorstellen.

      Das Video finde ich sehr sehr hilfreich und genial dafür, habe es mir schwieriger vorgestellt.

      Kann man denn dieses Rezept ausschließlich verwenden (mehrere Fleischsorten enthalten) über Monate und sollte man jeden Monat ein anderes Rezept nehmen?
      Die Zutaten (CaCarbonat etc.) bekommt man alle z.Bsp. in Lilly's Shop?

      Liebe Grüße
      SamSan
      Hallo SamSam,

      du solltest dich auf jeden Fall erst einmal gründlich über die Ernährungsbedürfnisse der Katze informieren, bevor du voll auf B.A.R.F. umsteigst.

      Das hier ist nur ein Grundrezept und weniger etwas für die dauerhafte Fütterung. Wichtig ist, dass ausgewogen ernährt wird, weil die Rohfütterung die natürliche Nahrung der Katze auch nur nachempfinden, aber nie 100%ig nachahmen kann. Heißt sowohl bei den Fleischsorten, den Teilen der jeweiligen Futtertiere und auch bei den Supplementen sollte eine gewisse Abwechslung da sein, d. h. zwangsläufig auch immer unterschiedliche Rezepte.

      Für den Einstieg kannst du mit Fertigsupplementen arbeiten, z. B. mit Easy Barf oder Fellini Complete. Easy Barf gibt es samt Rezepten bei Lillysbar. Fellini bei zooplus oder Sandras Tieroase. Wenn du erst einmal nur ausprobieren willst, ob deine Katzen Rohes annehmen, kannst du das Fleisch auch ohne Supplemente geben, dann aber maximal 20 % der Gesamtfuttermenge pro Woche, das sind in etwa 1-2 Rohfleischtage pro Woche. Fertigfutter und Rohfutter nach Möglichkeit nicht gleichzeitig geben. Ansonsten müsstest du bei Lillysbar so ziemlich alle Supplemente bekommen.

      Wenn du noch weitere Infos brauchst, schreib mir einfach eine PN, dann schicke ich dir einige empfehlenswerte Links.
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Fanny, Hannibal, Susi und den Wassertieren
      Hallo Hexenmieze,

      vielen Dank für die schnelle Antwort ;)

      Ja ich muss erstmal schauen was meine beiden überhaupt an Fleisch mögen, das wird sicher bei meiner Lütten nicht einfach, da sie nur Trockenfutter frisst :( Ich werde es ersteinmal mit den Rohtagen 20 % ausprobieren.

      Gibt es denn irgendwie eine Tabelle wo man sehen kann, wieviel gefüttert werden sollte (20% Tage)...? Meine sind schon sehr übergewichtig :( Sammy wiegt 11 Kg (8 Jahre - ist aber auch sehr groß) und Sandy wiegt 9 Kg (7 Jahre) :(

      Für weitere Infos bzw. Links wäre ich sehr dankbar, ich habe mich nur auf der blaue samtpfote Seite informiert über das Barfen und ein Buch bestellt was irgendwann kommt. Denn so gehts nicht mehr weiter, Gewicht der Beiden und nach dem Auszug aus dem Buch von Herrn Grimm über die Fertignahrung!!!!!

      Nochmal herzlichen Dank!!!! :biggrin:
      Ein grober Richtwert sind 120 g für eine 4 kg Katze, also 30 g pro Kilo Katze. Ich würde das jetzt aber nicht gleich auf die 11 kg z. B. hochrechnen, sondern einfach mal ausprobieren, ob sie a) überhaupt fressen und b) wirklich mehr brauchen.

      Mit der Umstellung auf B.A.R.F. und weg vom Trockenfutter bist du auf jeden Fall auf einem guten Weg. Alles andere per PN.
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Fanny, Hannibal, Susi und den Wassertieren