Maifundkitten beißt und kennt keine Grenzen...

      Maifundkitten beißt und kennt keine Grenzen...

      Hallöchen,

      hab zwar lange nichts mehr geschrieben, doch jetzt ist es wieder soweit.

      Meine Freundin hat ein Minikleines Kätzchen im Feld gefunden. Sie wollte es ins Tierheim bringen, aber vorher hat sie noch ein Foto geschickt..ok, kurz und gut, wir haben es bei uns aufgenommen.

      Es (jetzt Dori) war 500 gr. schwer, ca. 6 Wochen alt, hatte Würmer, Flöhe, Milben und Schnupfen.

      Mittlerweile ist sie 1,6 kg schwer und Parasitenfrei.

      Sie ist wirklich echt goldig...wenn dieses ewige beissen zwischendurch nicht wäre. Habt ihr einen Geheimtipp? Wasserspritze und lautes NEIN sagen hilft nur bedingt.

      Die anderen 3 Katzen: Bella 12 Jahre, Lilly 11 Jahre und Tommy 5 Jahre können die Erziehung wahrscheinlich auch nicht übernehmen obwohl sie Dori schon gelegentlich Grenzen aufzeigen und mal ordentlich draufhauen.

      Dori interessiert es aber auch nicht wirklich und springt 3 Sekunden später wieder auf Katze und/oder Schwanz...

      Hänge mal ein Bild an...habt ihr ultimative Kittentipps? Ach so...eine zweite Minikatze kommt nicht in Frage..unsere Kapazitäten sind erschöpft..:)
      Bilder
      • Doriklein.gif

        42 Byte, 1×1, 179 mal angesehen
      Viele Grüße,

      Nicole mit Bella, Lilly, Tommy... :biggrin: und ganz neu: Madame Dori..
      ( + Sammy, 21.04.07)

      Hallo Helve,

      wohin beißt sie denn? In die Finger, wenn du sie anfassen willst?

      Die Mutter können die anderen Katzen nicht ersetzen, aber ihr etwas Sozialverhalten beibringen und die Grenzen aufzeigen durchaus. Machen sie auch, wie es sich anhört. Wichtig sind Rückzugsmöglichkeiten für die Großen, damit sie sich zurückziehen können, wenn die Kleine zu nervig wird.

      Die ultimativen Erziehungstipps, die ich für dich habe, sind Geduld und Konsequenz. Die Wasserspritze ist meinen Katzen herzlich egal, aber die sind auch große Wasserliebhaber. :wink: Wenn du auf Fehlverhalten reagierst, dann sofort, wenn du nicht sofort reagieren kannst, tief durchatmen und ignorieren.

      Viel Freude mit der Kleinen und gute Nerven :wink:

      lg

      Hexenmieze
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Mauri, Betsy, Romy, Susi, Oskar und den Wassertieren
      In die Hand, in die Nase (wenn ich schlafen will), ins Ohr...einfach überall, wenn sie spielen will und nicht gerade schmusig ist.

      Hätte sie auch gern noch mind. 6 Wochen bei der Mutter gewusst, aber was will man machen?

      OK, immerhin reagiert sie schon mal auf ein scharfes NEIN wenn sie auf den Tisch hüpft wenn Essen drauf steht.
      Ich denke auch das wir einfach geduldig sein müssen und sich dieses freche Beissen irgendwann von selbst gibt...

      Unverhofft kommt oft...das dieses kleine Elend bischen Katze mal soo aufdreht hab ich auch nicht gedacht.. :evil: :rolleyes: na ja, wer A sagt muss auch B sagen...
      in diesem Sinne, ich übe mich in Konsequenz... :D
      Viele Grüße,

      Nicole mit Bella, Lilly, Tommy... :biggrin: und ganz neu: Madame Dori..
      ( + Sammy, 21.04.07)

      Unverhofft kommt oft...das dieses kleine Elend bischen Katze mal soo aufdreht hab ich auch nicht gedacht.. na ja, wer A sagt muss auch B sagen...
      in diesem Sinne, ich übe mich in Konsequenz...


      Soll ich dir verraten, dass das noch schlimmer werden könnte? :whistle: :D
      Mein "kleines Elend" (so ziemlich die gleiche Situation) ist im Juli 1 Jahr alt geworden. :wink:

      Was das Beißen angeht, gibt es verschiedene Tipps, von Anblasen (Anfauchen) über laut quietschen bis hin zu ignorieren oder mit deutlichem "Nein" runtersetzen. Ob und was bei euch funktioniert, musst du ausprobieren. Und auslasten, wenn sie müde ist, macht sie schon keinen Blödsinn. :zustimm:
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Mauri, Betsy, Romy, Susi, Oskar und den Wassertieren
      Hilfe... :D

      Heute Nacht ging es zum Beispiel...bis heute morgen um 5 hat sie neben bzw. auf mir gelegen und geschlafen...um 5 hat mein Mann sie dann vor die Tür gesetzt.... :confused:

      Ich würde sie ja gern rauslassen, aber das trau ich mich erst, wenn sie kastriert ist. Da müssen wir also mind. noch bis November warten..

      Neues Spielzeug zum auspowern ist schon bestellt... :zustimm:
      Viele Grüße,

      Nicole mit Bella, Lilly, Tommy... :biggrin: und ganz neu: Madame Dori..
      ( + Sammy, 21.04.07)

      Die paar Monate schafft ihr schon noch, wenn sie sich draußen auspowern können, ist es auch nochmal besser.

      Vielleicht kannst du ihr auch Beschäftigungsspielzeug für die Nacht (oder wenn keiner zu Hause ist) anbieten, kann man auch ganz gut selbst basteln, Wühl-/Erlebniskisten oder Fummelbretter z. B. Finden die Großen evtl. auch spannend.
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Mauri, Betsy, Romy, Susi, Oskar und den Wassertieren
      Noch ein kleines Problem...unser Dori hat uns jetzt 2 Abende hintereinander auf die Bettdecke gepinkelt.

      Ich befürchte sie denkt unser Bett ist ein Katzenklo...wie bekomm ich das denn wieder raus?
      Viele Grüße,

      Nicole mit Bella, Lilly, Tommy... :biggrin: und ganz neu: Madame Dori..
      ( + Sammy, 21.04.07)

      Habt ihr irgendwas verändert?

      Evtl. mal ein Klo ins Schlafzimmer stellen. Auch an Blasenentzündung o. ä. denken und auch daran, dass sie evtl. zu den frühreifen Vertretern ihrer Art gehört und schon zu markieren beginnt (machen nicht nur die Kater, wenn auch häufiger).

      Dass sie das Bett jetzt nach der Zeit plötzlich für ihr Katzenklo hält, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Mauri, Betsy, Romy, Susi, Oskar und den Wassertieren
      Verändert haben wir nichts...finde es auch ausserordentlich seltsam. Aber solange wir davor Angst haben muss das Dorilein nachts aus dem Schlafzimmer ausgesperrt werden.

      Sonst macht sie auch nirgendwo hin. Wir hatten bis vor 2-3 Wochen ein Miniklo im Badezimmer stehen, das große XXL Klo steht im Keller.
      Vielleicht ist ihr der Weg vom OG in den Keller zu weit?

      Ach menno, keine Ahnung....

      Krankheit schliesse ich eigentlich aus, waren gestern zum Impfen..da ist sie durchgecheckt worden..
      Viele Grüße,

      Nicole mit Bella, Lilly, Tommy... :biggrin: und ganz neu: Madame Dori..
      ( + Sammy, 21.04.07)

      Also aktuell nur ein Klo im ganzen Haus? Dann würde ich im OG auf jeden Fall mal noch eins in ausreichender Größe aufstellen.

      Kommt immer mal wieder vor, dass sie gerade in dem Alter, in dem sie dann so langsam geschlechtsreif werden, plötzlich auf ein eigenes Klo bestehen, auch wenn es vorher vielleicht mit nur einem geklappt hat.

      Eigentliches Mindestmaß sind grundsätzlich immer ein Klo mehr als Katzen im Haushalt, aber das weißt du sicher.
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Mauri, Betsy, Romy, Susi, Oskar und den Wassertieren
      Mehr als eins wäre definitiv schon mal ein Anfang, bei Freigänger reichen eh oft weniger.

      Davon abgesehen, finde ich ja 5 Katzenklos immer noch angenehmer als Katzenpipi im Bett oder an anderen unliebsamen Stellen. :wink:
      Liebe Grüße Hexenmieze mit Hexe, Emma, Mauri, Betsy, Romy, Susi, Oskar und den Wassertieren