Welches Futter?

      Hey,

      Welpen und Junghunde – Puppy Chicken

      Zusammensetzung
      Frisches Hähnchenfleisch (73 %), Reis, Hähnchenfett, Geflügelfleischmehl, frischer Fisch (getrocknet), Rübenfaser, hydrolisiertes Geflügelfleischmehl, Lachsöl, Bierhefe (getrocknet), kaltgepresstes Leinsamenöl, kaltgepresstes Olivenöl, Kaliumchlorid

      *zur Info: Geflügelfleischmehl ist -im Gegensatz zu Geflügelmehl- tatsächlich Fleisch, das gemahlen wurde!

      Zusatzstoffe pro kg
      Vitamin A 10.000 I.E., Vitamin D3 1.600 I.E., Vitamin E (alpha Tocopherolacetat) 150 mg, Vitamin K1 2 mg, Vitamin B1 3 mg, Vitamin B2 4 mg, Vitamin B6 4 mg, Vitamin B12 40 mcg, Niacin 20 mg, Calciumpantothenat 8 mg, Biotin 100 mcg, Folsäure 300 mcg, Cholin 500 mg, Eisen 75 mg, Zink 190 mg, Mangan 90 mg, Kupfer 19 mg, Kobalt 1 mg, Jod 1,5 mg, Selen 0,3 mg.

      Konserviert mit natürlichem Kaliumsorbat aus der Eberesche. Mit Antioxidantien auf Vitaminbasis: stark tocopherolhaltige Extrakte natürlichen Ursprungs.

      Inhaltsstoffe Adult Chicken

      Zusammensetzung
      Frisches Hähnchenfleisch (70 %), Reis, Hähnchenfett, Mais, Geflügelfleischmehl, hydrolisiertes Geflügelfleisch, Rübenfaser, Apfel (getrocknet), Lachsöl, kaltgepresstes Leinsamenöl, kaltgepresstes Olivenöl, Grünlippmuschel-Extrakt, Mariendistelsamen, Fenchelpulver, Sarsaparillewurzel, Sellerie, Artischocke, Kapuzinerkresse, Kamille, Löwenzahn, Enzianpulver, Yucca, Kaliumchlorid.

      Zusatzstoffe pro kg
      Vitamin A 10.000 I.E., Vitamin D3 1.600 I.E., Vitamin E (alpha Tocopherolacetat) 150 mg, Vitamin K1 2 mg, Vitamin B1 3 mg, Vitamin B2 4 mg, Vitamin B6 4 mg, Vitamin B12 40 mcg, Niacin 20 mg, Calciumpantothenat 8 mg, Biotin 100 mcg, Folsäure 300 mcg, Cholin 500 mg, Eisen 75 mg, Zink 190 mg, Mangan 90 mg, Kupfer 19 mg, Kobalt 1 mg, Jod 1,5 mg, Selen 0,3 mg.

      Konserviert mit natürlichem Kaliumsorbat aus der Eberesche. Mit Antioxidantien auf Vitaminbasis: stark tocopherolhaltige Extrakte natürlichen Ursprungs.

      Hier kannst du mehr über die einzelnen Zutaten lesen:

      platinum-natural.com/index.php…w=article&id=61&Itemid=80

      Hier die Homepage: platinum-natural.com/index.php…atinum-trockenfutter.html (da findest du auch die Angaben über Rohprotein usw)

      Deine Bedenken über Bakterien in rohen Fleisch kann ich überhaupt nicht teilen.
      Ein Hund besitzt den Verdauungsapparat eines Karnivoren; das heißt, die gesamte Verdauung des Hundes ist auf rohes Fleisch und Knochen eingestellt. Salmonellen und andere Bakterien sowie Parasiten sind allgegenwärtig, ein gesunder Organismus wird damit problemlos fertig. Die Magensäure des Hundes ist sehr stark und kann Knochen, Knorpel und Fleisch problemlos verdauen. Da durch den Schlüsselreiz Fleisch ausreichend Magensäfte produziert werden, werden bei der Rohernährung schädliche Bakterien vernichtet, und es kommt äußerst selten zu Parasitenbefall.

      Info:
      gesundehunde.com/sites/ernaehrung.php
      LG Alex

      Der Schlüssel zum Verstehen findet sich oftmals in der Achtsamkeit gegenüber den kleinen Dingen des Lebens. (Dalai Lama)
      Hey,

      jedoch schreiben viele das bei dem Futter viel getrunken wird von den Hunden. Weist du eventuell wieso?!


      Wie bei allen Trockenfuttern wird auch bei Platinum den Zutaten das Wasser entzogen, deshalb trinken Hunde die mit TroFu gefüttert werden mehr Wasser. Auch die Hunde die hochwertiges TroFu wie Platinum bekommen!!
      LG Alex

      Der Schlüssel zum Verstehen findet sich oftmals in der Achtsamkeit gegenüber den kleinen Dingen des Lebens. (Dalai Lama)
      Ich danke dir für deine Recherche und die Mühe für meine Kleine. Du hast auf jeden Fall recht mit dem Futter. Ich werde das aufjeden Fall beherzigen. Wie schon geschrieben mit BARF werde ich mich auseinander setzen und vielleicht verliere ich ja meine Bedenken :) aber nochmals vielen Dank für deine Mühe!
      Liebe Grüße von Anna_1506

      ~Zeit heilt keine Wunden, man lernt nur mit dem Schmerz umzugehen~
      Wie kann man nur so zäh sein! Ich muss das jetzt echt mal loswerden - es gibt zig seiten auf denen man nachlesen kann, warum das mit den "Bakterien" :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: im Fleisch es nicht wert ist so ein FAss aufzumachen.

      Weißt du, es hat überall Bakterien - auf deiner Haut, auf dem Trockenfutter - da hats sogar Trockenfuttermilben - und das auf jedem Trockenfutter.

      Und was es erst Bakterien an Türklinken hat..

      Meine Herren, wir haben es hier mit C A N I D E N zu tun. Fertigfutter gibt es erst seit 60 Jahren - und was haben Hunde bitteschön davor gefressen?

      Egal wie gut ein Trockenfutter sein mag von der zusammensetzung her, es wird nie an die Ernährungsweise Barf heranreichen - also was diskutieren wir noch! Ich möchte auch nicht tagtäglich die gleichen - wenn auch noch so nahrreichen - Pelletts futtern müssen.

      "Vielleicht verliere ich meine Bedenken" - herrjechen herrjechen - dieses schrecklich blockierende voreingenommensein... Wie wäre es mal mit ernsthafter Auseinandersetzung mit dem Thema? Da reichen einem Menschen normalerweise wenige Artikel und die natürliche Logik in Bezug auf Hunde um "Bedenken zu verlieren"...

      Und mal ehrlich: Kau mal Du harte Keckse - wie gut ist das für Deine Zähne? Da bleibt die ganze Pampe an den bAckenzähnen kleben... genauso ist es mit Trockenfutter.. Ach ja... Eigentlich ist es soo einfach
      Zitat Dr. Dorit Feddersen-Petersen "Wo das Beziehungsgefüge stimmt, funktioniert das aufeinander bezogene Verhalten - und die Leine ist eigentlich überflüssig"
      Danke Thora, ich habe es auch schon versucht zu erklären, wird nicht verstanden :confused:. Aber wenn jemand TroFu füttern möchte, bitte, jedem das Seine, da nützen hilfreiche Tipps nichts. Vielleicht wenn die TA-Kosten in die Höhe steigen :think:, kommt es zum Umdenken. Vielleicht sollte sich Anna auch mal den Post unter Allgemeines ansehen "Aus Liebe zur Gier?"

      LG. Anne.
      '' Es gibt nichts Gutes ausser man tut es!'' :dance:
      Es grüssen Coffee, Chiva und Anne. :wink:
      Kiara 07.12.02 - 07.11.07, Penny 19.10.02 - 20.10.05, Laila 08.02.02 - 05.05.05, Blinki 31.08.1997-11.10.2009, Fritzi 05.06.1997-23.01.2010 ich vermisse euch, werde euch nie vergessen :sad: :sad: :sad:
      Also mal ganz ehrlich. Ich verstehe nicht wieso ihr so unfreundlich und vorwurfsvoll werden?! Finde ich ehrlich gesagt etwas unverschämt...

      1. Ich habe ganz am Anfang geschrieben das es nur ums TroFu geht und nicht ums barfen oder sonst was. Ich wollte lediglich Informationen oder Erfahurngen zu TroFus. Neonworskii z.B hat sich suuuuper viel Mühe gegeben um mir das auch alles VERSTÄNDLICH machen! Danke nochmal neonworskii :clap:

      2. Ich habe alle Tipps gerne und dankend angenommen. Ich habe mir das Buch übers BARF gekauft! Sorry das ich nicht mit etwas anfange dem ich noch stekpitsch gegenüber stehe, - aber deswegen will ich mich ja informieren!

      3. Die Welt macht immer Fortschritte. Manche Hunde tragen heutzutage auch Mäntel, haben Sie früher auch nicht oder? Esst ihr jeden Tag frisch? - Das kann mir keiner erzählen. Menschen ernähren sich auch aus Industriefutter.

      Wenn ich TroFu füttern will ist das meine Sache und ich glaube nicht das es so schrecklich ist wie ihr es darstellt. Aber wie gesagt sollte meine Maus das alles nicht vertragen werde ich mich bestimmt nicht gegen das barfen querstellen. Aber ich ziehe TroFu nunmal vor. Bitte aktzeptiert das doch einfach! Ich möchte Teilbarfen. Also auch TroFu füttern (wenn es denn die Gesundheit zulässt!).

      Aber ich finde diese Schreibensweise von euch echt irgendwie demütigend und nicht korrekt. Ich habe alle eure Tipps angenommen und dann muss ich sowas lesen?! :eh: find ich wirklich nicht in Ordnung... Ich lasse euch ja auch eure Meinung...

      Und wie geschrieben: Menschen essen glaube ich heutzutage auch VIEL Industriefutter... aber da kräht kein Hahn nach... :whistle:
      Liebe Grüße von Anna_1506

      ~Zeit heilt keine Wunden, man lernt nur mit dem Schmerz umzugehen~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Anna_1506“ ()

      ... und warum haben sowohl beim Menschen als auch beim Hund sog. Zivilisationskrankheiten e n o r m zugenommen? Richtig.... weil es eben so viel Dreck zum kaufen gibt. Menschen rauchen auch - wäre das darum auch für Hunde ok? (mal abgesehen davon, dass der Mensch der König im sich-selbst-schädigen ist - leider projeziert er dieses Verhalten nur allzugern auf den Hund, den er so arg karikatiert hat wie sich selbst, sei es durch Zucht oder einen vermenschlichenden Umgang) Diese Argumentation hinkt doch gewaltig. Wenn ein Mensch sich Industriemüll freiwillig antun möchte, ist das seine Sache. Er hat einen verstand. ,einen mehr oder minder freien Willen und kann entscheiden - der Hund kann nicht entscheiden. Er m u s s das fressen, was wir ihm vorsetzten.
      zudem ist es wohl ein Unterschied, ob ich jeden Tag nur Fertiggerichte esse (oder TroFu) oder ob ich das nur mal hin und wieder mache (meine Hunde bekommen ganz selten mal auch einen Trockenartikel - wobei ich da schon drauf achte, das kein totaler Müll enthalten ist)
      Das man Mäntel für manche Hunde braucht ist auch schon wieder so ein disskussionswürdiges Thema... Der Mensch versucht eben den Hund dem Menschen anzulehnen - und der Mensch ist -mit Verlaub - derartig unnatürlich und Naturfremd geworden,d ass es in manchen Fällen schon wirklich sehr gruselig ist...

      Weißt Du. wenn ich schon lese "wollte nur TroFu infos" - das klingt schon wieder so nach: jetzt seit doch mal zufrieden, ich habe nur Infos übers TroFu wollen - mehr nicht - und ihr habt mich schon dazu überredet mich jetzt mit dem Barfen zu befassen - das muss jawohl reichen. Das ist auch ein indirekter Vorwurf, auch wenn er nicht frei ausgesprochen wurde. Und auch wenn er von dir nicht als solcher gemeint war.

      Du wolltest nicht über den TroFu Tellerrand blicken - du wolltest im Tunnelblick weitermachen - und das ist das, was mich ehrlich gesagt so ein bisschen aufgebracht hat. Das ist so, als würde ich sagen: ich will aber nur Nutella aufs Brot. WAs anderes will ich nicht. Und jetzt möchte ich aber nur zwischen Nutalle im großen, im kleinen glas oder in der Familienpackung entscheiden. Alles andere interessiert mich im Grunde nicht. Ich möchte mich nicht mit was anderem befassen, denn das wäre ja anstrengend.


      Du h ast recht, das ist allein Deine SAche. Aber wer in einem Forum nachfragt, der kann ja nicht bestimmen, was die anderen einem vorschlagen.

      Ich finde es toll, dass Du Dir das Buch gekauft hast und freue mich, wenn du den Hund vielleicht schon bald auch "nur" teilbarfst. Mit Barf kann man nämlich wahre Wunder am Hund bewirken... Mein allergischer Rüde z.B. hat kaum mehr Symptome seit er gebarft wird. Mit TroFu hat er sich die Pfoten und Läufe blutig genagt, die Augen nackt und grustig gescheuert... seit er gebarft wird sind die Symptome um min. 90 % besser geworden!! Ein Erfolg der sich nicht von der Hand weisen lässt. Meine Hündin hat seit dem keinen permanent weichen Kot mehr, zudem keine verstopften Analdrüsen mehr. Seit die Hunde gebarft werden bin ich nur noch äußerst selten beim TA. Vieleicht ein mal in 2 jahren, wenn das überhaupt hinkommt.

      Da Hunde Allesfresser sind müssen sie nicht jeden Tag frisch fressen. Hunde können so ziemlich alles fressen, wenn es richtig dosiert ist. ;) Sogar gammeliges Fleisch macht einem intakten Hundeverdauungsapparat nichts aus. Auch mal Hunde gerechte Essensreste schaden nicht. Z.B. Pellkartoffeln, Quark, Nudeln, bedingt Reis, mild gewürzte GEmüsegerichte ohne Kohlarten und ohne zu viel nachtschattengewächse. etc. pp.


      Und noch ein kleiner Hinweis:

      Eine meinung muss nicht immer verkehrt sein, nur weil einem der Ton nicht gefällt, indem sie vorgetragen wurde :wink: In diesem Sinne: Love and peace for everyone
      Zitat Dr. Dorit Feddersen-Petersen "Wo das Beziehungsgefüge stimmt, funktioniert das aufeinander bezogene Verhalten - und die Leine ist eigentlich überflüssig"
      Ich meinte es auch nicht böse, ich kam mir nur etwas doof vor. Ere Argumente dem Barfen gegenüber sind ja auch sehr plausibel und alles. Aber ihr musst auch verstehen wenn jemand dem nicht gleich mit Freude entgegenkommt. Aber wie gesagt ich bin gerade dabei mich zu informieren und ich werde das mit dem Teilbarf aufjeden Fall machen. Gleich heute wird noch eingekauft! Aber so Vorwürfe machen obwohl ich ja gegen nix wirklich war und mir alles zu Herzen genommen habe, Fand ich dann etwas blöd. Aber das ist dann ja jetzt geklärt!

      Aber das der Hund dem Menschen immer mehr angelehnt wird ist ja auch irgendwie "normal". Früher haben Hunde in Höhlen gelebt. Heut zu Tage leben sie in beheizten Wohnungen. Und wenn man einen Hund mit extrem kurzem Fell hat finde ich das dann schon sinnvoll im Winter einen Mantel anzuziehen. Weil man sich ja schon den Situationen anpassen muss. Ein Hund der im Zwinger lebt (was ich nicht gut finde) der braucht ja auch keinen Mantel weil er die Temperaturen gewohnt ist und Permanent ausgesetzt ist im Gegensatz zu dem "Wohnungshund" dem ja wohl auch kalt wird wenn er vom waren in bitter kalte raus geht ;) jedenfalls war das bei meinen kurzhaarigen Hunden immer so... Die langhaarigen haben (jedenfalls bei mir) damit keine Probleme.
      Liebe Grüße von Anna_1506

      ~Zeit heilt keine Wunden, man lernt nur mit dem Schmerz umzugehen~
      Schon mal ne dt. Dogge mit nem Mantel gesehen? :lol:

      Das mit dem Mantel hat nichts mit Kurzhaarhunden zu tun, sondern mit kleinen Kurzhaarhunden! Mit der Größe eines Tieres wächst das Volumen nämlich mit der 3ten Potenz, während die Oberfläche nur mit der 2ten Potenz wächst.
      Das heißt, dass kleine Hunde für ihre Masse eine viel zu große Oberfläche haben und die Wärme nicht gut halten können.
      Das hat nichts mit Heizungen zu tun, sondern damit dass irgendwelche Menschen meinten es wäre cool Hunde zu züchten die kleiner sind als Katzen. :naughty:

      Diese Hunde werden von mir ehrlich gesagt nicht als Hunde angesehen. Es sind nur Qualzuchten, die in der Natur nicht überleben würden und den Menschen zum betütteln brauchen.
      Manche Besitzer finden es ja cool ihre Katzen zu verkleiden und ihre Hunde in Taschen durch die Gegend zu tragen. Das hat mit Tierliebe meiner Meinung nach aber nichts zu tun.

      Ein Jack Russel brauch keine Jacke und auch kein Westie. Dafür sind sie an der frischen Luft zu viel in Bewegung. Ein Labrador, Dalmatiner und eine Dogge brauchen das erst recht nicht.

      Fazit: Alles was mal man zufällig zertreten kann wird schonmal nicht als Hund gezählt und dann bleiben nurnoch seeehr wenige Rassen, die soetwas brauchen. Meist weil sie aus heißen Regionen stammen.
      :hug:Gehe jeden schweren Gang mit mir. Sage nie: "Ich kann so was nicht sehen" oder "Es soll in meiner Abwesenheit geschehen". Alles ist leichter für mich mit Dir. :hug:
      :D nein so meinte ich das auch nicht! Ich finde es angemessen kurhaarigen Welpen einen Mantel anzuziehen wenn die Temperaturen sehr kalt sind. Ich sehe es ja an meinem (Jack Russell) trotz viel Bewegung zittert sie (und nein sie zittert nicht weil sie aufgeregt ist sondern weil ihr kalt ist, den Unterschied kann zumindest ich erkennen.) Ihre Eltern bekommen keinen Mantel mehr, die haben aber auch keinen nackten Bauch mehr sowie die Welpen ;)

      Ausserdem finde ich es (bei kurzhaarigen Hunden) angemessen wenn ein Hund älter ist und nicht mehr viel Bewegung leisten kann beim spazieren gehen! Ich hatte einen Deutsch-Kurzhaar, der ist 12 Jahre alt geworden, dann musste er leider eingeschläfert werden ;( die letzten 2 Jahre seines Hundelebens hatte er im Winter auch einen Mantel (naja eher wie eine Pferdedecke) weil er eben nicht mehr so rennen konnte wie in seinen jungen Jahren und dementsprechend auch gezittert/gefroren hat.

      Ein gesunder ausgewachsener Hund braucht meiner Meinung nach auch keinen Mantel - wenn er sich dementsprechend viel bewegt!


      Zum Thema zurück zu kommen :) Meine Maus verträgt das Hills! SIe frisst es jetzt schon knapp 3 Wochen und alles ist super. Sie macht 3 mal am Tag groß und es ist eine ganz normale Wurst!
      Ich werde jetzt Teilbarfen und das Hills TroFu beibehalten!
      Liebe Grüße von Anna_1506

      ~Zeit heilt keine Wunden, man lernt nur mit dem Schmerz umzugehen~
      Hallo,

      schön, dass es Deiner Maus wieder gut geht.
      3 x am Tag groß ist eigentlich 2 x zuviel Abfall produziert.

      Mein (inzwischen voll gebarfter Hund) macht nur noch 1 x tägl obwohl sie 2 x tägl. gefüttert wird und auch da nur eine Miniwurst.
      Das heißt, sie nimmt fast alles auf und verwertet es super.
      So sollte es sein.

      Nur so mal als Rechenaufgabe.

      30 Hunde produzieren dann an einem Tag 90 Haufen bei Trofufütterung.

      Würden sie alle gebarft werden, wären es ca 60 Haufen weniger.

      An einem einzigen Tag.

      Und das auf eine Gemeinde umgerechnet sind Tonnen von Kacke weniger.

      schon heftig oder?
      Schön ist eigentlich alles was man mit Liebe betrachtet.
      (Christian Morgenstern)
      @ Sukadeva: ja das stimmt das ist heftig. Heute hat sie sogar nur 2 mal gemacht. Ich finde
      Das ist schon ziemlich in Ordnung. Ich denke wenn ihr Körper das erstmal alles als Rutine hat wird's auch nicht mehr mehr als 2x täglich.

      @ neonworskii: Ich bin einfach nur froh das sie es jetzt verträgt. Ich glaube es ist besser so als wenn ich sie jetzt schon wieder umgestellt hätte - was ja überhaupt nicht gut ist. Davon abgesehen hätte es auch sein können das sie das Plantinum dann wieder nicht vertragen hätte. Das Orijen war in der Zusammensetzung ÄHNLICH und sie hat es trotzdem nicht vertragen. Also belasse ich es dann doch lieber bei Hills - was jetzt auch nicht das schlechteste ist. Ich werde aber jetzt nicht umstellen, weil sie ja jetzt ENDLICH wieder normale Verdauung hat :) und ich ihr die Umstellung kein weiteres Mal antun möchte!
      Liebe Grüße von Anna_1506

      ~Zeit heilt keine Wunden, man lernt nur mit dem Schmerz umzugehen~

      RE: Welches Futter?

      Hallo zusammen!
      Das Problem kenne ich - mein Hund ist auch empfindlich. Habe auch schon alles ausprobiert.
      Die Frage ist halt wirklich immer, ob der Hund eine Allergie hat oder ob er was falsches gefressen hat oder ob er irgendwie krank ist. Da müsste wirklich mal der Tierarzt ran. Hab jetzt auch schon ein paar mal gehört, dass Getreide oft eine große Rolle für Durchfälle spielt. Vielleicht gibt es ja was, wo kein oder wenig Getreide drin ist. Ich mache mich auch mal schlau. Falls ich was in Erfahrung bringe, melde ich mich;-)

      Lg Susanne
      Der Hund meines Cousins hatte früher auch schlimme Verdauungsprobleme. Durchfall, Erbrechen - das volle Programm. Ihm ging es besser als er auf futalis umgestellt hat.
      Das Futter wurde speziell für ihn angepasst. Also mein Cousin konnte da auch das Alter und die Allergien von Lucky angeben.
      Ich hab mal den Link rausgesucht, falls sich jemand von euch weiter darüber informieren will:
      futalis.de/wissenswertes/ratge…aehrung/verdauungsproblem