Brunos Tagebuch

      Brunos Tagebuch

      So, da sind wir, ich Bruno mit den schöööönen Flecken und Willi das Streifenhörnchen, mein kleiner Bruder, also in unserem neuen Zuhause angekommen. Fort von unserer Mutter und den anderen nervigen Geschwistern. Mutti vermisse ich ja, aber den Rest nicht. Willi hat auf dem Luxustransport erstmal das gemeinsame Abteil vollgeko...... Ich habe es dann probiert, weil ich wissen wollte ob er evtl. etwas schlechtes gegessen hat. Pfffffffff, der Schauspieler, das Futter war gut.

      Dieses große zweibeinige Etwas, was neben uns gesessen hat, tat ganz besorgt wegen Willi.

      Nachdem wir dann in der neuen Wohnung angekommen sind, erwarteten die Zweibeiner, das wir rauskommen. Das haben wir auch im Affenzahn getan. Nur haben wir uns dann unter der Couch erstmal ausgeruht, bis zum späteren Abend. Die Zweibeiner stellten sich dann als Dosis vor, indem sie uns Futter gaben, war nicht ganz unsere Kragenweite, haben wir also alles stehen lassen, bis auf das Wasser. Da wir uns noch weiter erholen mussten, ließen wir uns nur noch das Kaklo zeigen und gingen dann wieder schlafen.

      Willi der Verräter hat sich von der kleinen Dosi einwickeln lassen und ist schon in der ersten Nacht ins Kinderzimmer gezogen. Da lachen ja die Hühner.

      Den zweiten Tag haben wir dann die kleine Dosi rausgeschmissen zum Gassi gehen, die großen Dosis waren Futter kaufen. In der Zeit haben wir die Wohnung erkundet.

      Super Spielzeug haben die großen Dosis mitgebracht. Da sind so Mäuse mit Fell. Die duften schööööön, damit könnte ich den ganzen Tag spielen. Willi der Schlaffi muss sich erstmal eine erobern, ich habe nämlich gesehen, dass da noch viel mehr im Schubfach sind. Meine Maus bekommt der nicht.

      Futter ist immer noch nicht das richtige da. Mensch ihr Dosis, gebt uns Wiskas davon können wir viel futtern und nicht das andere Futter, das so schnell satt macht. Ausserdem stinkt Wiskas besser. Naja, sie werden es noch lernen.

      Willi muss ich immer noch waschen und mit ihm kouscheln, weil der Jammerlappen nicht alleine einschlafen kann, aber das gewöhn ich ihm noch ab. Die große Dosine hat nämlich gesagt, wenn der Willi alleine schläft, darf ich in ihr Bett.

      So genug für heute, ich muss spielen gehen, damit die Dosis endlich mal sitzen bleiben.

      Bis zum nächsten Mal

      Bruno

      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Gestern war den ganzen Tag spielen, schlafen, spielen, Willi verkloppen und das Kaklo vollmachen dran. Gefuttert haben wir auch. Haben wir uns den Bauch vollgeschlagen. Miau, das war lecker.

      Unser Wiskas - Lieblingsfutter bekamen wir aber erst, nachdem die Dosis eingesehen haben, dass wir das Leonardo nicht wollen. Wir sind eben halbe Vegetarier. Ausserdem kann man vom Wiskas so herrlich pupsen. Hihi, die Dosis bekommen immer die volle Ladung ab, wenn sie uns länger als fünf Minuten streicheln.

      Willi der Schlawiner, wollte sich heute früh bei der großen Dosi einschleimen. Als die Schlafzimmertür aufging lief er schnurstracks zum Bett und wollte ins Bett. Ätsch, nichts geworden. Die Dosis haben ihn nach einer kleinen Jagd vor die Tür befördert. Also ich mache so was ja gar nicht. Ich warte immer bis ich gerufen werde. Na gut nicht immer, aber fast immer. Versprochen :evil:
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Hey Bruno,
      Du bist ja ein echtes Cleverle - außer beim Fresschen machen. Das Wyskas :rolleyes:
      solltest Du dir echt abgewöhnen. Es gibt soooo gutes anderes Fresschen, da hatte Deine Dosine schon recht. Sie will doch nur Dein Bestes. Versuch doch mal Animonda oder Schmusy oder Miamor. Da ist doch bestimmt was dabei, was dir schmeckt :wink:
      Also machs gut und immer schön sauber bleiben :tongue:
      Gruß von Felix und Karlchen
      Hey Bruno und Willi ihr müßt lernen an den Türgriff zu springen und ihn runter zu drücken so hatte es unsere alte Susi gemacht Dann geben eure Dosis bald nach und lassen euch freiwillig ins Zimmer. So zwei schlaue Kerlchen wie ihr schaffen das doch auch. Ist auch praktisch wenn man mal bei Nachbars eingesperrt wird und raus will.Die waren ganz platt als sie heimkamen und ihre Haustüre stand sperrangelweit offen,dachten , sie hätten selbst vergessen zu schließen.Erst als er krank war und morgens noch ne Runde schlief, verschlafen im Pyjama aus dem Schlafzimmer kam und auf die Straße guckte (die Haustüre ging direkt auf den Gehweg)kapierte er wer hier die Türe offen ließ,fragte aber trotzdem bei mir nach,ob es sein kann... Nun es ist auf jeden Fall rücksichtsvoll einen Kranken nicht zu wecken wenn man selbst die Türe öffnen kann.Lasst euch halt sicherheitshalber zeigen,wie man Türen wieder schließt nicht dass irgendwelche Fremden Katzen Hunde oder Igel euren Napf leeren. Bestimmt haben eure Dosis mit euch süßen schlauen Kerlchen noch viel Freude, Rosy
      There is no snooze button on a cat who wants breakfast

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rosy“ ()

      Gestern früh haben wir schon um fünf Uhr Futter bekommen. Wow, so ein früher Imbiss macht ganz schön mobil. Willi wollte in Ruhe schlabbern, aber ohne mich. Wenn er zu langsam isst, dann muss ich ihm helfen, bewor das Futter schlecht wird. Die Dosis haben das ja nicht mitbekommen, die waren im Bad und in der Küche.

      Dann waren wir das erste Mal sechs, ich wiederhole sechs Stunden alleine. Die Dosis sind nacheinander zur Tür raus und haben uns ganz alleine gelassen. Was meint ihr was man da alles schönes spielen kann? Ich habe fang den Willi, box den Willi, beiß den Willi und so gespielt. Der Willi mochte aber irgendwann nicht mehr mitspielen, dann habe ich eben eine Putz- und Flickstunde eingelegt und bin irgendwann eingeschlafen bis die große Dosine kam. Die hab ich dann erstmal nicht beachtet, was lassen die uns auch alleine.

      Willi der Schleimer ist natürlich erstmal hin. Der bekam auch gleich ein Leckerli, weil er so "lieb" war. Der alte Schleimer. Das Leckerli konnte ich mir nicht entgehen lassen, also habe ich mich gnädig gezeigt und bin aus meiner Hängematte vom Kratzbaum aufgestanden und habe mich gaaanz langsam nach mehrmaligem Recken und Strecken hinunter begeben. Es gab ja schließlich auch Futter und ich hatte einen Riesenhunger, weil der Willi alle Reste, die ich gnädigerweise übrig gelassen habe, aufgefressen hat.

      Ungefähr eine Stunde nachdem die große Dosine nach Hause gekommen war, hat die doch tatsächlich noch so ein zweibeiniges etwas hereingelassen. Dieses ging uns mächtig auf die Ketten, so dass wir uns gemeinsam in die Kuschelhöle verkrochen haben und so getan haben als ob wir schlafen.

      Jedenfalls sind unsere große Dosine und das zweibeinige etwas dann irgendwann zur Wohnungstür raus und haben uns in Ruhe gelassen.

      Abends dann als sie wieder gekommen sind, mussten wir ja spielen, weil inzwischen Dosine Nummer zwei nach Hause gekommen ist und ihren Laptop, so heisst wohl die Kiste mit Fernseher und Tasten zum Aufklappen, ausgepackt hat um zu schreiben. Schreiben???? Hihi, ich kugel mich, wir sind auf den Tasten umhergelaufen und haben die Maus gejagd, bis wir Leckerli bekamen und sie das Teil zugeklappt hat um uns zu kraulen.

      Willi und ich haben dann spring in die Plastetüte, fang den Hackepeter und Ringen gespielt. Wenn der Willi laut quakt dabei, dann kommt immer die Dosine und unterbricht die Runde. Sie meint ich wär unfair. Pfffffff, der Willi muss doch wissen, dass ich der King im Ring bin.

      Dann ging es gestern noch auf die Waage. Ich habe 500 g mehr als Willi. Kein Wunder ich knurre ihn ja schließlich auch immer weg beim Futtern. Die Dosis haben zwei Näpfe für FeFu und zwei Näpfe für TroFu hingestell, aber die sind doch alle für mich und Willi bekommt die Reste, das reicht für den.

      Der Willi bekam gestern noch eine Extraration. Die hat der gar nicht verdient. Ich wurde davon einfach ferngehalten. Die große Dosine hat mich einfach nicht von ihrem Arm gelassen, weil der Willi die Extraration alleine essen sollte. Da hab ich einfach gekratzt und bin gesprungen. Ich hätte aber vorher schauen sollen wohin, denn ich bin in der Spüle gelandet. Da war, igitipfui, Wasser drin. Nun hatte ich nasse Pfoten, aber der Willi durfte vom Napf abtreten, das war jetzt wieder meiner. :evil: :whistle:
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Was haben wir am Dienstag alles angestellt? Mal überlegen.

      Willi der hat den ganzen Tag gefuttert, hat wohl Nachholebedarf, weil er weniger wiegt als ich. Aber er muss immer warten, bis ich mit futtern fertig bin, sonst knurre und fauche ich ihn weg. Schließlich bin ich der King im Ring.

      Das Bücherregal wird immer interessanter und eines Tages schaffe ich es auch da hoch zu klettern. Da kann die Dosine alle Absprungmöglichkeiten wegräumen, ich komme da eines Tages hoch.

      Dann waren da gestern noch so viele andere Zweibeiner da, ich glaube es waren drei, die nicht in unseren Haushalt gehören. Die haben hier Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Ich wollte das auch mal probieren, aber keinen Moment war ich unbeobachtet, die haben ja so was von aufgepasst. Da hab ich mich dann schlafend gestellt und gelangweilt. Der Willi hat geschlafen und danach musste er sich wieder einschnurren und schleimen. Na und, dafür hat er dann wieder ordentlich Haue von mir bekommen.

      Den kleinen Bruder verhauen macht immer Spass.

      Leckerlis bekommen wir beide. Mjam, das schmeckt. Der Willi ist zu blöd, der isst die nicht. Der schnuppert nur und geht dann. Die hole ich mir dann auch. Ätsch, der weiss nicht was gut ist.
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Heute hat uns unsere Dosine zum TA geschleppt. Man hat der Willi Terror gemacht. Die ganze Zeit nur miau, miau, miau. Mein Kopf dröhnt jetzt noch davon. Dabei war das doch gar nicht schlimm. Die Hunde waren zwar groß, aber alle an der Leine. Ausserdem hatten die mehr Schiss als Willi, denn einer von denen hat jämmerlich gewinselt, ein anderer hat vor Angst unter sich gemacht und noch ein anderer kam mit so einer komischen Mütze, aus der nur ein Ohr rausschaute aus dem Sprechzimmer. Ich bin ganz locker geblieben und hab den Hunden meinen buschigen Schwanz gezeigt, damit sie mich ja nicht anschauen. Hat gut geklappt.

      Nach ner Weile wurden wir aufgerufen, Willi ist als erster "freiwillig" aus der Kiste raus. Hihi, Willi ist mein Versuchskaninchen, wenn ihm nichts passiert, dann geh ich hinterher. Dosine hat aber die Tür zu gemacht. Warum nur? Willi wurde ausgiebig untersucht und durchgekämmt. Ätsch, er hat nen Floh. Also wurde er kräftig eingepudert. Hust, das hat vielleicht gestaubt. Dann hat sich die TÄ Willis Augen angeschaut und ihm so eine Salbe mitgegeben. (Die schmeckt fürchterlich. Musste ich doch zu Hause gleich probieren. Bääähh, igittipfui) Dann bekam er noch extra Paste mit so einem komischen runden Ding drin. Naja, wenn es hilft. Willi war nun fertig und durfte wieder in die Box.

      Jetzt kam ich an die Reihe. Ich bin so gut, so gut und groß und stark. Ich habe keinen Floh. Gesunde Augen hab ich auch. Aber halt, hust, prust, schüttel, warum bestäuben die mich so, wie meine erste Dosine ihren Kuchen. Ich hab doch keine Flöhe. Widerlich. Die Paste mit dem komischen Ding bekam ich auch. Die Paste schmeckt aber das Ding. Ich habe überlegt, ob ich es ausspucke. Zu spät, sie haben mir mein zartes Mäulchen zugehalten und ich musste es runterschlucken. Vergewaltigung, Hilfe. Meine Dosine hat nur zugeschaut und Willi hat glaube ich gelacht. Der hat mich in der Box gleich wieder kennengelernt.

      Endlich wieder zu Hause angekommen schlafen wir um die Wette, futtern ein wenig und verdauen diese runde Ding. Das soll gegen Würmer sein, hat Dosine gesagt. Aber so was haben wir doch nicht.

      Nächste Woche sollen wir wieder zum TA. Da werden wir dann gepiekt. Ich geh da nicht hin. Ich werde mich mit allen Pfoten dagegen wehren.
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Da Willi ja sehbehindert ist, durch die Salbe, die Dosine ihm unter Aufbietung aller Kräfte in die Augen tut, ich hoffe es bleibt nicht so, muss ich mich teilweise selbst belustigen. Also spiele ich fang das Lautsprecherkabel mit der Maus, rupfe die Tapete von der Wand. Das ist ganz lustig, weil da so kleine Schnipsel zusammenkommen, die man dann durch die ganze Wohnung schleppen kann und gleichmäßig verteilt. Die Dosine kann sich erst wundern und dann saubermachen. Ätsch, was setzt sie den Willi auch ausser Gefecht.

      Dann haben die Dosis auch noch neue Katzenstreu gekauft. Die ist lustig. Da kann man durchgucken und die knirscht so. Schmecken tut die aber gar nicht. Hab sie probiert und die Dosine hat dann alte Streu draufgemacht, damit der Willi nicht auch probiert.

      Zum Abendessen gab es gestern frisches Hähnchenherz und -magen. Der Willi hat sich gar nicht eingekriegt, der hat fast alles alleine gefressen. Er hat mich ganz schön irritiert, denn er kann ja auch knurren und fauchen. Bisher war das aber meine Rolle. Hmm, mal sehen, ob es besser ist, wenn ich mit ihm Waffenstillstand beschließe.

      Als die Dosis dann im Bett waren, das war so gegen 23.00 Uhr, haben wir noch fang die Papiertüte und zieh sie durch die Wohnung, sowie spring durch die Kofferraumabdeckung und kratze an der Tür gespielt. Die große Dosine war vielleicht sauer, hat sie doch die Kofferraumabdeckung ins Bad gestellt, so dass wir nicht rankommen. Aber ich habe sie zurückerobert. Habe mich todesmutig ins Bad gestürzt und bin der Dosine dabei durch die Beine geschlüpft. Bis sie ein Einsehen hatte und uns die Abdeckung wieder gegeben hat.

      Nach diesem Kampf war ich zu müde zum spielen. Willi und ich haben uns gleichmäßig vor der Schlafzimmertür verteilt und bis heut früh um 5.00 Uhr geschlafen.
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Will noch mehr davon. Tut richtig gut manche Sorgen etwas in den Hintergrund zu schieben und auch mal wieder richtig zu lachen. Da habt Ihr Euch aber wohl gut eingelebt Ihr beiden. Ich wünsch Euch weiterhin viel Spaß und bitte das Tagebuch weiter füllen.
      Liebe Grüße
      Silke
      IN LOVING MEMORY
      LADY + 20.12.2006:sad::sad: FUSSEL + 10.02.2006 :cry::cry:
      LUZI + 21.10.2004 :cry::cry: PEPPELS + 20.02.1999 :cry::cry:

      Wenn ich sterbe, will ich in die Hölle. Nachdem ich so lange Zeit dort herumgeirrt bin, kenn ich mich wenigstens aus.
      Gähn, war das langweilig gestern den ganzen Tag über. Die Dosis haben sich dünne gemacht und wir waren alleine. Die große Dosine war zwar am späten Vormittag wieder zu Hause, aber die hat sich dann ins Bett verkrümelt. Half alles kratzen und miauen nicht, wir durften nicht zu ihr kuscheln. Sie sagt, sie hat ne Grippe. Hört sich jedenfalls komisch an. Sie bellt so wie ein alter kranker Hund, und niesen tut sie so, als ob sie den Staub von nem ganzen Jahr in der Nase hat. Hatschi, Gesundheit. Zuerst haben wir uns ja darüber erschrocken und sind weggerannt, aber nun wissen wir, dass absolut keine Gefahr droht. Ganz im Gegenteil. Wir nutzen jetzt jede Gelegenheit an der Tapete die Wand hochzuklettern und es uns auf dem Fernseher bequem zu machen. Kann ja niemand meckern, wenn keiner da ist. Da macht das Bruder verhauen gleich noch mal soviel Spass.

      Am Bad war auch so ein Verbotsschild, besser gesagt eine Schranke, dass der Willi und ich da nicht reinkommen. Kein Hindernis für uns. Hab dem Willi heute morgen mal gezeigt, wie man da rein gehen kann. Das wir da reinkommen müssen wir der Dosine noch zeigen, damit sie die alberne Schranke wegräumt.
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Sieg, Sieg, Sieg über die ganze Linie. Warum erzähl ich später.
      Nach dem langweiligen Tag folgte ein aufregender. Der Willi und ich haben den ganzen Tag geschlafen und so getan, als ob uns kein Wässerchen trüben könnte. Die Dosine hat uns auch zufrieden gelassen, bis zum Abend. Dann kam etwas aufregendes. Eine Maus an der Angel, ui war das gemein. Die Maus flitzte und ich als erfahrener Ringkämpfer habe sie immer, na gut fast immer gefangen. Ich bin gesprungen so hoch wie der Esstisch, den ich teilweise als Basisstation genutzt habe. Saltos gedreht, gehopst, angeschlichen und gesprungen, bis ich k.o. war. Dann hat Willi die Gunst der Stunde genutzt. Was soll ich sagen, der Willi hat sich gar nicht so blöd angestellt. Jedenfalls hat der die Maus samt Angel hinter sich her gezogen. Da sind jetzt wieder Ringkämpfe und Boxen angesagt, damit ich ihm wieder zeige wer King im Ring ist. Der Willi hat sich nämlich was drauf eingebildet und ist mir dauernd auf den Kopf rumgesprungen.

      Dann hat die große Dosine gestern einen suuuper Einfall gehabt. Sie hat uns mal mit ins Schlafzimmer genommen. Wir dann rauf auf das Bett, unter das Bett und vernünftig nach Katerart alles untersucht. Na gut, es hat einiges geklappert und geraschelt. Die Dosine hat uns dann wieder rausgesetzt, weil wir uns, wie sie sagt, nicht ordentlich benommen haben. Pah, da hat sie sich verrechnet. Wir haben uns vor die Tür gesetzt und schöön laut gesungen. Miiiiiiiiiaaaaaaauuuuuuuuu, mmmmmmmmaaaaaaaaauuuuuuuuuuu, miiiiiiiaaaauuuuu, maaaaaaaaaauuuuuu, es war ein herrlicher Gesang. Das half aber noch nicht. Also haben wir versucht unter der Tür durchzukommen. Irgendwie hat sich die dann geöffnet. Ich weiss nicht, ob wir mit vereinten Kräften die Tür aufgehebelt haben, oder ob die Dosine ein Einsehen hatte. Jedenfalls haben wir dann fang den Willi oder fang den Bruno und Verstecken gespielt. Der Willi hat das Bett für sich beansprucht. Na der hat was erlebt. Die kleinere Dosine wurde sauer, weil sie heute früh um 4.45 Uhr aufstehen musste und hat uns mit nem Kissen zugedeckt damit wir ruhig sind. War das eine schöne Höhle. Der Willi hat aber nicht stillgelegen. Wir mussten dann wieder die Rangordnung auskämpfen. Das hat so bis um 1.00 Uhr gedauert. Auf das Bett der großen Dosine rüberrollen zur kleineren Dosine, rauf auf den Nachtschrank, rüber zum Schreibtisch, rein in die Wäsche, unter das Bett und immer wieder bis wir zu müde waren. Der Willi ist bei der großen Dosine im Bett eingeschlafen und ich bei der kleineren Dosine. Aber nicht lange. Bis heute früh um 3.30 Uhr haben wir geschlafen, dann ist die große Dosine aufgestanden und hat sich was zu trinken geholt. Ich hinterher, um Futter gebettelt, aber nichts, nicht einen Krümel habe ich bekommen. Also hab ich den Willi wachgemacht und seitdem robben, rennen, springen und balgen wir um die Wette. Die kleinere Dosine hat uns dann um 5.00 Uhr was zum Futtern gegeben, was wir wegen der nächtlichen Beleidigung ignorieren. Wir haben sie dann um 5.30 Uhr aus der Wohnung rausgeschmissen. Reicht ja schließlich, wenn Kater sich mit einer rumärgern muss. Nun sind wir auf der Suche nach einem geeigneten Schlafplatz. Das Schlafzimmer ist gemeiner Weise wieder zu und die große Dosine auf. Wir wollen aber nicht mehr auf dem Sofa oder auf dem Kratzbaum schlafen. Das Körbchen mögen wir auch nicht wir wollen wieder ins Schlafzimmer. Miiiiiiiiiiiaaaaaaaaaauuuuuuu
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Besondere Vorkommnisse am Wochenende keine.

      Ach doch, da war noch was. Wir dürfen jetzt immer bei den großen Dosis im Bett schlafen und dürfen auch immer ins Bad.
      Das Kind der Dosis ist aus den Ferien nach Hause gekommen und hat uns gleich überfallen. Das macht man doch nicht ohne sich vorher richtig zu kennen. Schliesslich hatte sie uns ja nur einen Tag gesehen bevor sie zur Dosioma gefahren ist. Ausserdem hat das Dosikind nach fremden Katern und Katzen gerochen. Puh, die müssen wohl viel Fisch bekommen. Die große Dosine hat gesagt, das die Dosioma an der Ostsee wohnt und es dort viel Fisch gibt. Naja, dann sind das dort oben ebend Fischkatzen. Mir kann Fisch gestohlen bleiben. Ich esse lieber Hühnchen und Käse und Ei und Leckerli.

      Der Willi hat wieder so richtig geschleimt. Er meint, das Dosikind ist seine Dosine. Pfffffffff, wegfahren und Dosine sein wollen. Ausserdem hätte der Willi dann doch auch beim Dosikind schlafen können. Was macht er, er schläft bei den großen Dosis und versucht mich zu vergraulen. Der Willi wird überhaupt ganz schön frech. Der will immer der Erste sein und hört fast gar nicht mehr darauf, was ich sage.

      Naja, am Donnerstag müssen wir zum TA. Da kann der Willi dann erstmal sein Schorfmäulchen zeigen. Der sieht zum Schießen aus. Was der wohl hat? Es wird doch wohl nicht ansteckend sein.
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Flohtaxi, Flohtaxi, das bekommen Willi und ich im Moment zu hören. Ganz schön gemein was. Wir wollten uns eben ein paar Haustiere halten. Das haben der Willi und ich jedenfalls insgeheim beschlossen. Jeder von uns wollte so zwei Tierchen haben. Die Dosis sind aber gar nicht damit einverstanden. Sie haben uns ja jeden Tag gekämmt. Brrr... das macht gar keinen Spass. Nun haben sie unsere Haustiere gefunden und wollen ihnen ein Ende bereiten.

      Die große Dosine ist gestern noch losgefahren und hat solch irre stinkendes Zeug geholt, das sich Neem nennt. Bääähh, das stinkt und schmeckt gar nicht. Die Dosis haben uns das einfach ins Fell getan und zwar so, dass wir das nicht ablecken können. Pffffffff.... das haben wir dann gegenseitig versucht, aber ekelhaft das Zeug, igitt. Das verschreckt doch unsere Flohzucht. Danach haben die Dosis uns erstmal mit Leckerli bestochen, (der Willi mag die jetzt auch) und uns dann noch so ein merkwürdig riechendes Plasteband um den Hals gemacht. Die große Dosine hatte es dann wohl doch mit der Angst bekommen und uns das in der Nacht zum Schlafen wieder abgemacht. Heute morgen hat sie es uns aber wieder angelegt, damit unsere Haustiere ausreißen.

      Zur anderen Dosine hat sie dann gesagt, dass wenn alles nichts hilft, dass sie dann einen Fogger holen will. Was ist den das? Kann mir das mal jemand verraten? Wenn sie den holt, dann müssen wir für drei Stunden mindestens aus der Wohnung ausziehen sagt sie. Warum??? Ist das etwa ein großes Tier, das uns nicht sehen darf?
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Sorry Leute, dass ich so lange nicht mehr geschrieben habe, aber der Rechner ist nur an, wenn die große Dosine zu Hause und noch nicht müde ist. Da sie aber arbeiten muss, wird es in nächster Zeit etwas unregelmäßiger.

      Die kleine Dosine, die bei der Dosioma in den Ferien war, ist doch ganz nett. Jedenfalls tobt sie abends immer mindestens eine Stunde mit dem Willi und mir. Das Toben geht dann so lange, bis wir richtig munter sind und die kleine Dosine ins Bett muss. Die große Dosine macht dann immer die Tür zum Kinderzimmer zu. Ist nicht so schlimm, weil wir dann immer noch was zum futtern bekommen. Wenn die großen Dosinen dann ins Bett gehen, dann drehen wir immer richtig auf. Das heisst dann: rauf auf die Fensterbank, Fernsprung auf das Bett, fang den Willi im Bett, versteck dich unter der Bettdecke, kriech hinter den Kleiderschrank, schmeiss die Kiste mit den Weihnachtsgeschenken um, klapp den Laptop ein usw.. Das macht Willi und mir einen Riesenspass. Die große Dosine ist dann immer müde und mag nicht mehr spielen. Wenn gar nichts mehr geht, dann schlafen der Willi und ich auf der Besucherritze ein. Aber nur ganz kurz, dann machen wir uns richtig lang und breit und die beiden großen können dann zusehen wo sie schlafen. :tongue:

      Momentan spielen der Willi und ich auch gerne das Spiel "Wer reisst mehr Tapeten ab". Fällt ja nicht auf, wenn die Dosinen am Tage ausser Haus sind. Unser Lieblingsspielplatz ist momentan der Fernseher, da sind so schön viel Kabel hinter, in die kann man gut beissen. Die Kabel von den Lautsprechern an der Wand haben wir schon getötet. :evil:

      Futter sollen wir wohl gutes bekommen. Jedenfalls meint die große Dosine das. Sie kam gestern mit einer großen Tüte voller Dosen und Tüten Miamor an. Naja, manches davon schmeckt ja, aber nicht alles.

      Heute sollten wir geimpft werden. :lol: Hihi, der Willi und ich haben unsere Flohzucht gut ausgebrütet. Der TA hat gesagt, solange wir auch nur einen Floh haben wird er nicht impfen. Drückt mal die Daumen, dass das Spray, was die Dosine mitbekommen hat nicht wirkt, dann werden wir nämlich auch nächste Woche nicht gepiekt. :pray:

      Die Dosine hat aber gesagt, dass sie dann wirklich einen Fogger holt. Ich weiss immer noch nicht was das ist. Ist das was schlimmes? :think:
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi
      Ui war das eine schöne Nacht. Wir haben jetzt raus, wie wir die große Dosine aus unserem Bett vertreiben können. Das machen wir jetzt immer im ersten Anlauf morgens um halb drei und der zweite Anlauf um fünf klappt garantiert.

      Also das geht so, der Willi fängt am Fussende an zu zucken und mit den Ohren zu wackeln, dann sagt er ganz laut Miiiiaaaaaaaauuuuuuu. Davon werde ich dann wach. Wir hopsen dann über das Bett in dem die große Dosine schnarcht. Wenn sie davon noch nicht wach wird, dann scharren wir auf der Decke. Aber oft ist sie so faul, dass es nicht ausreicht. Zu guter letzt kriechen wir unter die Bettdecke und spielen dort fangen und kratz und beiss der Dosine ins Bein. :biggrin: Dann steht sie auf, schaut ob noch TroFu da ist und Wasser ( Das doofe Zeug steht immer da ). Dann geht sie wieder in unser Bett. Da wir immer vom Wecken so müde sind, warten wir dann bis um fünf. Da lassen wir sie dann noch ein wenig ruhen. Aber spätestens um fünf verlangen wir unser Nafu. Denn TroFu essen wir nur im äussersten Notfall, wenn die Dosis auf Arbeit sind.

      Der Willi hat heut noch was ganz leckeres angestellt. Er hat der kleineren Dosine ins Bett ge.... Nein, nicht gepinkelt. Er hat ihr ins Bett gekotzt. :zustimm: Weiss auch nicht was er hat. Sieht lustig aus und ist mobil. Der wird sicherlich mal wiede zu hastig gefressen haben.
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pumuk“ ()

      Da heute Sonntag ist, hat Dosine mich mal wieder an den Rechner gelassen, damit ich euch die Neuigkeiten erzählen kann.

      Die großen Dosinen sind gestern, nachdem das Frühstück ausgeteilt wurde, in so einem Blechkasten mit Türen und Rädern weggefahren. Das hab ich genau von meinem Fernseher aus gesehen. Die kleine Dosine hat sich zu ihren Kumpels verdrückt. Sie hat aber vergessen die lecker Wurst vom Tisch zu nehmen. Mjam, hat die uns beiden geschmeckt. Nach einer Weile kam die kleine Dosine wieder. Sie wollte uns dann knuddeln und mit uns spielen. Mir war aber sooo komisch :sick: der Willi hat mir gesagt, dass es ihm auch nicht so gut geht. Ich also aufs Kaklo, da ist doch diese leckere Wurst wieder den Hals hochgekrochen. Nur gut, dass mir das auf dem Kaklo passiert ist. Dem Willi seine Wurst wollte die Couch noch mal betrachten, da ist sie ihm jedenfalls aus dem Mäulchen gefallen.

      Die kleine Dosine war sehr besorgt und hat in so ein komisches längliches Teil gesprochen, das hat so ganz viele lustige Tasten. Aus diesem Teil kam dann die Stimme von der großen Dosine, die gesagt hat, dass die kleine auf uns aufpassen soll.
      Die kleine Dosine hat uns dann frisches Wasser hingestellt und was zu futtern gegeben. Das haben wir dann vorsichtshalber erst mal stehen lassen. Nach einer Weile hab ich Willi zum vorkosten geschickt. Da beim ihm das Futter da geblieben ist, wo es hingehört, bin ich dann auch zum Imbiss gegangen und hab gefuttert.

      Die großen Dosinen kamen dann abends wieder zurück und haben so ein raschelndes Rohr mit Armen mitgebracht. Da sind wir dann drauf und ran und angeknabbert. Das mach richtig Spass. Aber am allerbesten ist, dass man damit nochmal so gut fang den Willi spielen kann. Abends durften die Dosinen dann wieder in unseren Betten schlafen.
      Copyright by Pumuk

      Die natürliche Waffe des Menschen ist seine Intelligenz. Leider sind nur wenige Menschen in der Lage diese Waffe zu nutzen. Alle anderen basteln sich vernichtenden Ersatz.

      Liebe Grüße von Bruno, Willi und Lieblingsdosi