Angepinnt Für alle, die Piesel- oder Käckerprobleme haben - erst hier lesen!

      Hallo Germane1!

      Herzlich Willkommen hier im Forum! :clap:

      Leg die Arbeitsfläche mal mit Alufolie aus (vorher ordentlich desinfizieren). Sieht zwar nicht besonders gut aus, aber nach ein paar Tagen oder Wochen haben deine Katzen vielleicht vergessen, dass dort mal eine "Ersatz-Pieselstelle" war.

      Sind die Katzen kastriert (kann sein, dass sie markieren)? Wie viel Klos hast du denn? Im Idealfall wäre pro Katze ein Klo sinnvoll. Reinigst du das/die Klo/s regelmäßig? Vielleicht mögen sie die Katzenstreu nicht? Hast du vielleicht auf der Arbeitsfläche irgendetwas stehen, was deine Katzen nicht mögen (oder sogar mögen, dass sie es markieren müssen)? Seit wann pieseln sie auf die Arbeitsfläche (hat sich irgendetwas im Umfeld der Katzen geändert: neue Möbel, andere Lebensumstände z.B.)?

      Das sind mal ein paar Fragen, die du durchgehen solltest. Vielleicht findest du dann den Grund für die Pieselei. :wink:
      Liebe Grüße, Andrea :wink:



      unser Blog
      Original von Andrea
      @ Yasmin: Wie alt ist denn dein Süßer? Lass ihn möglichst mindestens 6-8 Monate alt werden, bevor er kastriert wird. Die Entwicklung des Katers ist ja noch lange nicht abgeschlossen und zwischen dem 4. und 5. Monat löst sich die Vorhaut vom Penis. Bei zu früher Kastration kann es späterhin Probleme damit geben. Näher beschrieben steht das hier
      :wink:

      Weeß ik ja, ich achte auch sehr drauf, dass ich gucke, ob er makiert oder nicht. Wie alt er ist, weiß ich leider nicht, aber er wird auf 6 Monate geschätzt.... Aber irgendwie ist er "reifer" als seine Geschwister :think:, jedenfalls sind seine Eier :oops: größer, als von seinem Bruder. Aber solange er noch nicht richtig makiert (hab noch mit dem TA über Tel geredet und der meint auch, der Kater makiert noch nicht), schick ich ihn nicht zum kastrieren...
      Hab zwar geschrieben, dass es mir vorkommt, als ob er makiert, aber das macht er wirklich nur (ist mir aufgefallen, als ich mich wieder 24 Std um ihn gekümmert hab) Protest"makiert" bzw Pullert. Ausserdem hat ja nur ein Zimmer gestunken, bei Garfield war es die ganze Wohnung :whistle:.

      Auf jedenfall bin ich froh, dass es doch kein Markierungsdrang war :pray:, sondern nur Protest, weil er der Meinung ist, dass ich ihn zu wenig liebkose (wir haben das schon ausdiskutiert, er ist ein sehr gesprächiger :rolleyes: ) :wink:.

      LG Yasmin
      In Liebe zu meinem Fietsche.. ich vermisse dich und liebe dich..

      Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd...
      hallihallo!
      wollte nur mal schnell ein paar positive Zwischenmeldungen bringen! Simba hat inzwischen seit fast einer Woche nicht mehr in die Wohnung gepieselt! Bin inzwischen wirklich guter Hoffnung, dass das Problem tatsächlich an den Kristallen im Urin liegt...
      Ich danke euch allen (v.a. Andrea) nochmal für die Unterstützung!

      lg,
      Andrea
      Katzen schlafen viel. -- Sie wissen etwas mit ihrem Leben anzufangen!
      hallo zusammen,

      hab jetzt mehrere threads durchgelesen, aber so richtig hilft uns das leider nich weiter... :confused:

      also, fangen wir mal von vorn an. wir haben ja 2 katzen (gizmo: m, 1 jahr, kastriert, stubenrein; puschl: w, fast 1 jahr, kastriert, stubenrein). und beide dürfen seit über 4 monaten auch tagsüber raus! abends wollen sie dann immer rein und halt drin schlafen. dementsprechend wenig verrichten sie ihre großen und kleinen geschäfte natürlich im haus auf´m kaklo. wozu auch - unsere blumenbeete sind ja viel interessanter... :angry: :wink:

      naja, jetzt wir waren letzte woche für 4 tage weg und meine mum hat täglich mal vorbeigeschaut und futter aufgefüllt und das kaklo gesäubert. wir lassen sie eigentlich immer, wenn wir mal für´n paar tage weg sind, nicht raus, weil meine mum nicht immer zur selben zeit kommen kann. bis jetzt hat das auch immer super funktioniert!!
      aber als wir letzte woche heimkamen, roch es schon ganz komisch und wir mußten feststellen, das jemand in´s katzenkörbchen gepullert hat. wir haben die beiden dann rausgelassen, und kurze zeit später hat jemand auf die fußmatte vorm haus gepullert...
      vorgestern hab ich dann mitbekommen, das gizmo sich ins katzenkörbchen gesetzt hat und wollte schon loslegen! konnte ihn gerade noch davon abhalten! tja, und heute früh war´s dann wieder soweit - katzenkörbchen is nass... :angry:

      das mit der alufolie hört sich zwar gut an, können wir aber leider nicht machen, das puschl da sehr oft drinliegt...
      wir wollen dann nochmal das kaklo komplett säubern und neues streu reinmachen - vielleicht bringt´s was..?!
      hat jemand ne ahnung, warum er das macht? is er vielleicht irgendwie sauer auf puschl, weil das ja eigentlich immer ihr platz is?
      was können wir noch tun? :think:
      @kabikatze: Das sind ja schon wunderbare Neuigkeiten! Wollen wir hoffen, dass das Pieselproblem damit gelöst ist. :wink:

      @ [email protected]:
      Es gibt zwei Möglichkeiten, warum bei euch grad so gepieselt wird. Beobachte mal weiter, ob es ausschließlich Gismo ist. Wenn ja, dann kam er entweder mit der einsamen Zeit nicht so gut zurande oder, das ist die zweite Möglichkeit, er hat eine Blasenentzündung o.ä. Macht er überhaupt noch in das Klo?

      Zu allererst würde ich mit Gizmo zum TA gehen. Nimm am besten gleich eine Urinprobe mit, die der TA untersuchen kann. Vielleicht ist das Problem ähnlich wie bei Kabikatze (s. oben)?

      Wenn der TA nichts gefunden hat, dann ist es tatsächlich Protest. Und da hilft dann nur: mehr Aufmerksamkeit und eventuell Feliway. :wink:
      Liebe Grüße, Andrea :wink:



      unser Blog
      bitte um rat

      ich hab 2 kleine kätzchen ca. 10 Wochen. ein kater und ein kätzchen.
      die 2 leben jetzt ungefähr 1 1/2 wochen bei uns.
      ich weiß wir haben sie zu früh bekommen, wußte ich aber erst als ich hier bei katzen.de gelesen habe das man sie erst mit 12 wochen von der mutter trennen darf!!!

      aber ich brauch jetzt wirklich ganz dringend hilfe!!!
      also.........dem kater gehts bestens.er ist seid er bei uns ist echt zum racker geworden.gesund, frisst gut usw....
      das kätzchen allerdings gehts immer schlechter. soweit ich das beobachtet habe frisst und trinkt sie gut. seid einiger zeit käckert sie überall hin. es hat erst mit einmal am tag angefangen, als ich heute morgen aufstand hat sie bereits 6 mal gekäckert und ein mal gepuscht. :cry:
      erst dachte ich das hat damit zu tun das sie nicht auf die couch dürfen, aber jetzt mach ich mir echt sorgen.
      der kater macht sie fertig. egal ob sie schläft, spielt oder frisst. er läßt sie nie in ruhe. sie läuft schon immer weg wenn er kommt.er beißt sie so doll bis sie mauzt.ich mach mir echt sorgen. ich dachte eigendlich es ist besser wenn man 2 katzen nimmt.

      bitte helft mir :pray:mach mir solche sorgen.und warum käckert sie überall hin? :confused:

      lg katrin
      Hallo Aragon!

      Jede Katze brauch eine gewisse Eingewöhnungsphase. Und nicht selten kann das auch mehrere Wochen dauern. Vor allem dann, wenn eine neue Katze zu einer alteingesessenen hinzu kommt. Und wie auch schon gesagt, Stress kann zu solchen Reaktionen wie Protestpieseln oder -käckern führen.

      Du kannst versuchen, ob die Eingewöhnungsphase mit Feliway besser wird. Aber auch Bachblüten und Baldriantropfen könnten helfen.

      Feliway: Gibts als Stecker und als Spray (TA fragen oder über Internet nach einem Anbieter suchen). Feliway gibt Pheromone ab, die dafür sorgen, dass sich eine Katze glücklicher fühlt.

      Baldriantropfen: Gibts in der Apotheke. Verreibe einfach 1-2 Tropfen auf den Handinnenflächen und streichel über den Katzen damit über das Fell. Besonders die Wangen nicht vergessen (aber Vorsicht an den Augen!).

      Bachblüten: Da benutze hier mal die Suchfunktion oder lass dich am besten von einem Tierheilpraktiker beraten. Näheres zur Bachblütentherapie findest du auch hier:
      tierheilpraktikerin-katzen.de/
      Liebe Grüße, Andrea :wink:



      unser Blog
      hallo andrea,
      vielen dank für deine schnelle antwort.
      hab gerade mit der tierärztin gesprochen.....
      da das kätchen trotz gutem essen immer dünner wird und ich glaube gestern abend und heute morgen etwas blut in ihrem stuhl gesehen zu haben und sie immer mehr käckert als der kater, meinte sie ich soll unbedingt vorbei kommen, da es sich schon nach einem krankheitssymptohm anhört.
      werd heute um vier zur tierärztin fahren. meld mich dann wieder und sag euch was sie feststellen konnte!!!

      p.s.beide katzen sind gleich alt. hab sie zusammen zu mir geholt.ist ein geschwisterpärchen

      lg katrin

      RE: Für alle, die Piesel- oder Käckerprobleme haben - erst hier lesen!

      Hallo Andrea
      Ich habe auch ein "Piesel-Käckerproblem"!
      Ich wohne in einem Dorf bei Hamburg. Vor einigen Jahren ist bei unseren Nachbarn die Scheune abgebrannt.Seitdem habe ich die "Scheunenkatzen" hin und wieder in meinem Garten gefüttert,
      am Anfang waren es fünf, jetzt ist nur noch eine da und so scheu wie sie am Anfang war so zutraulich ist sie jetzt mir gegenüber.Sie geht mit mir spatzieren "bei Fuß" wie ein kleiner Hund.Ich bin jetzt ihr "Mensch"
      sie hat mich adoptiert.
      Ich kann sie aber leider nicht in die Wohnung nehmen weil mein Mann und meine Tochter heftig allergisch auf Katzen reagieren.Nun haben wir einen Kompromiss : im Winter darf sie im Treppenhaus schlafen. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und die Nachbarn tolerieren es.Am Anfang habe ich ein Katzenklo hingestellt
      das aber nicht benutzt wurde, die Katze geht nach draußen wenn sie mal muß. Meine Nachbarin hat einen Kater (kastriert) der jeden Abend raus will ,deshalb ist im Treppenhaus immer ein kleines Fenster offen durch das die Katzen rein-und raus können.Am Anfang haben sich die beiden angefaucht wenn sie sich begegnet sind, jetzt habe ich das Gefühl sie ignorieren einander.
      Nun zu meinem Problem:Jedesmal wenn ich meiner Katze ein kuscheliges Bett mache nimmt sie es ganz glücklich an und liegt fast den ganzen Tag darauf.Nach zwei bis drei Tagen liegt genau in der Mitte ein großer Haufen Katzensch.... und Gepiesel,so daß ich die Decke oder Kissen gleich wegschmeissen kann. Mein Mann meint : vielleicht hat sie es nicht so schnell nach unten geschafft und deshalb ins Bett gemacht. Ich glaube aber, keine Katze ist so blöd und macht ins eigene Bett. Ich denke es war der Nachbarkater; aber was soll man jetzt tun?
      Über einen Tipp wäre ich sehr froh!
      mfG Calamity
      Hallo Calamity!

      Herzlich Willkommen hier im Forum! :clap: :biggrin:

      So auf Anhieb finde ich die Sache auch komisch. Ich kann mir nur denken, dass es an dem Nachbarskater liegt. Sie mag ihn nicht und zeigt das in ihrer Art und Weise. :confused: :think:

      Was du mal ausprobieren kannst:
      - Stell neben den Schlafplatz ein Schälchen mit Trockenfutter hin. Katzen machen nie in die Nähe ihres Fressplatzes. Allerdings könnte es sein, dass dadurch der Kater wieder angelockt wird.

      - Du kannst das Schlafplätzchen mit Feliway einsprühen (gibt's beim TA) oder aber 1-2 Tropfen Baldriantropfen (Apotheke) drauf verteilen (in die Handflächen verreiben und dann über die Decke streichen). Beides wirkt beruhigend auf Katzen. :wink:

      Ich hoffe, dass es hilft. Du kannst ja mal berichten, wie's gelaufen ist, OK?! :wink:
      Liebe Grüße, Andrea :wink:



      unser Blog
      Hallo Andrea !
      Das mit dem Futter funktioniert nicht.Ich habe es von Anfang an neben den Schlafplatz gestellt.
      Vielleicht will der Nachbarkater meine Katze eifach vertreiben und beschmutzt deshalb ihr Bett.
      Ich rede immer von meiner"Katze" aber ich habe keine Ahnung ob Mädchen oder Junge weil sie sich zwar streicheln lässt und um mich herumschmust aber" mal gucken" darf ich nicht. Ich weiß nur das sie sterilisiert sein muß weil sie eine Kerbe im Ohr hat.Das Tierheim hier in Hamburg sammelt regelmäßig die freilebenden Katzen ein, sterilisiert sie und lässt sie dann mit diesem Erkennungszeichen wieder in ihrer gewohnten Umgebung frei.
      Wenn es also auch ein Kater sein sollte , kann ich mir diese Rivalität zwischen den beiden schon vorstellen.
      Ich werde es mal mit dem Feliway versuchen und mich dann wieder melden.
      PS. Wie bekomme ich eine Wurmkur in diese Katze hinein ohne große Kratzer davon zu bekommen ? Über das Futter geht nicht, das lehnt sie ab.
      Liebe Grüße,
      Calamity
      Hallo Calimity!

      Das kann natürlich auch sein, dass der "Kater" dort hinkäckert. :think:
      Ja, versuchs mal mit Feliway. Ich hoffe, das hilft! :pray:

      Zur Wurmkur: Du kannst das Ganze auch beim TA per Spritze machen lassen. :wink:

      Ach ja, nochwas: Ich nehme ganz stark an, dass das Tierheim deine Katze kastriert hat - oder wird sie noch rollig?
      Unterschiede zw. Sterilisation und Kastration
      Liebe Grüße, Andrea :wink:



      unser Blog
      Also,

      bei mirs das gleiche Problem. Meine Katze pinkelt überall hin. Vermutlcih wenn ich sie alleine lasse....
      ich hab jetzt alles versucht.....doch sie sucht sich immer wieder neue stellen....ich kann doch nicht das ganze Haus mit Alufolie auslegen... :doh:
      Lebe wenn du jung, und schreibe wenn du alt bist!
      Hallo Andschi!

      Herzlich Willkommen hier im Forum! :clap:

      Macht deine Katze grundsätzlich woanders hin (auch wenn du da bist) oder nur ab und zu? Wie lange geht das schon so?

      Hast du mal dran gedacht, noch eine zweite Katze dazu zu holen? Deine Katze pieselt mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit aus Protest. Und ich nehme ganz stark an, dass sie sich einsam fühlt - besonders, wenn auch du nicht da bist. Da wäre ein Spielkamerad genau richtig und du wirst sehen, dass die Pieselei aufhört. :wink:

      Wenn sie aber auch pieselt, wenn du da bist, dann geh doch mit ihr zum Tierarzt. Dann könnte höchstwarscheinlich eine Blasenentzündung vorliegen. Katzen mit Blasenentzündungen verbinden das Katzenklo oft mit Schmerzen beim Urinieren - deshalb pieseln sie dann auch woanders hin ... :wink:
      Liebe Grüße, Andrea :wink:



      unser Blog
      Hej, :biggrin:

      meine Jesse ist ein Jahr alt, und vor einigen Monaten hab ich ein neues Katzenklo geholt.
      Zuerst hat sie immer bei mir ins Bett gemacht :sick:, dann aufm Boden....in den ecken....und jetzt hat sie angefangen ums Katzenklo rum zu machen. :doh:, selbst wenn ich da bin, zwar macht sies dann nich so oft, aber es kommt vor. Und das alles macht sie auch erst seit ein paar Wochen so extrem....

      Ich glaube es liegt eher daran das ich weg gehe, da sie mir sonst immer von morgends bis abends hinterher rennt. Sonst fängt sie an zu quängeln....eine zweite Katze...mmmhh....das könnte schwierig werden. Jesse ist sehr ängstlich und scheu...


      ....wenn es nich besser wird, werd ich um den Tierarztbesuch nich rumkommen...... :|
      Lebe wenn du jung, und schreibe wenn du alt bist!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Andschi“ ()

      Wenn sie das schon so extrem macht, dann geh lieber gleich zum TA! Sicher ist sicher! Ich hoffe, dass es keine Blasenentzündung ist, aber es deutet doch schon vieles darauf hin. Aber du machst dir Vorwürfe, dass du nicht gleich zum TA gegangen bist, wenn du noch wartest und es wirklich eine Blasenentzündung ist!

      Und bezüglich zweiter Katze: Benutze mal die Suchfunktion. Hier haben sich schon einige User gewundert, wie sich ihre Katze zum Positiven geändert hat, nachdem ein Spielkamerad dazu kam! :wink:
      Liebe Grüße, Andrea :wink:



      unser Blog