Ungelesene Artikel 2

  • Neu

    Gerade bei jungen Tieren (insbesondere bei Katzen) kennt man dieses Phänomen sehr gut. Sie hüpfen auf die Türschnalle und öffnen von alleine die Türe. Wer es nicht selbst gesehen hat, wird sich diesem Thema (und letztlich damit verbunden ein Problem der Sicherheit des eigenen Zu Hauses) gar nicht auf eine realistische Art und Weise annähern können. Dennoch ist es ein reales Problem, welches sich zeitweise gar nicht in einer realen Umgebung finden muss, sondern auch bei älteren Tieren vorkommen kann. Besonders dann, wenn sich das Tier daran gewöhnt, sich so den Weg in die Freiheit zu bahnen. Natürlich ist dies ärgerlich, denn als Hausherr muss man praktisch jedes Mal die Türe verschließen, um zu verhindern, dass eine Person Zutritt zum Eigenheim hat.

    Besonders nachts kann das zu einem wirklichen Problem werden, wenn der Katze plötzlich die Lust erwächst, dass sie sich den Weg in die Freiheit bahnen möchte. In diesem Fall kommt es dann zu einem weiteren ungeladenen Besuch, der…
  • Neu

    Kaum ist es warm, häufen sich die Meldungen von Hunden, die entweder gerade noch gerettet werden konnten oder in aufgeheizten Autos gestorben sind. Noch immer wird unterschätzt, wie schnell Fahrzeuge für Hunde zur lebensbedrohlichen Falle werden können. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes Haustierregister betreibt, hat es sich mit ihrer Aktion „Hund im Backofen“ zur Aufgabe gemacht, für breite Aufklärung zu sorgen.

    Traurige Bilanz
    Drei Hunde sind am vergangenen Freitag in Hamm gestorben, weil ihr Halter sie bei sommerlichen Temperaturen in einem Kleintransporter zurückgelassen hatte. Auch die hinzugerufene Tierrettung Rhein-Neckar konnte das Leben der Tiere nicht mehr retten. Glück hatte hingegen ein Hund, der in Andernach auf einem Krankenhausparkplatz zurückgelassen wurde, ihn befreite die Polizei noch rechtzeitig. Rettung aus dem backofenheißen Auto gab es auch für einen weiteren Hund aus Andernach, der auf einem Supermarktparkplatz warten musste,