Verbreitung von Würmern verhindern: Pünktlich zur Sandkastensaison Katzen entwurmen

  • Der lange Winter ist vorbei und Familien mit kleinen Kindern freuen sich: die Sandkastensaison ist wieder eröffnet. Doch nicht nur Kinder spielen gerne im weichen Sand, auch Katzen finden ihn oft unwiderstehlich. Leider halten manche Vierbeiner Sandkästen auch für eine geräumige Toilette. Um dadurch eine Kontamination der Umwelt beispielsweise mit Spulwurmeiern zu vermeiden und Menschen indirekt vor ernst zu nehmenden Infektionen zu schützen, sollten Katzen unbedingt regelmäßig entwurmt werden.

    Spulwurminfektionen kommen bei Katzen recht häufig vor – und ihre Halter bemerken es oft nicht. Infizierte Katzen scheiden mit dem Kot infektiöse Eier aus. Diese sind winzig klein und können im Sand lange Zeit überleben bis sie vom nächsten Wirt aufgenommen werden. Leider können sich nicht nur Artgenossen und andere Tiere, sondern auch Menschen damit anstecken. Gerade kleine Kinder, die Sand in den Mund nehmen, sind gefährdet.

    Um das Risiko einer Infektion zu reduzieren, hier ein paar Tipps:
    1. Den Sandkasten im eigenen Garten abdecken, wenn nicht darin gespielt wird. So können Katzen dort erst gar nicht ihr Geschäft verrichten.
    2. Regelmäßig den Sand der Sandkiste austauschen, wenn ein Abdecken nicht (vollständig) möglich ist.
    3. Katzenhalter sollten ihre Vierbeiner unbedingt regelmäßig entwurmen.

    Der Tierarzt berät gern, wie oft und mit welchem Mittel Katzen entwurmt werden sollten. Besonders einfach in der Anwendung sind so genannte Spot-on-Präparate. Diese werden einfach auf die Haut im Nacken des Tieres geträufelt. Weitere Informationen auf parasitenfrei.de.

    Über Bayer

    Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter bayer.de

    Die Bayer Vital GmbH vertreibt die Arzneimittel der Divisionen Consumer Health und Pharmaceuticals sowie die Tierarzneimittel der Geschäftseinheit Animal Health in Deutschland. Mehr Informationen zur Bayer Vital GmbH finden Sie unter: gesundheit.bayer.de

    Pressekontakt

    Erwin Filter, Tel. +49 214 30-57280, Fax: +49 214 30-57283
    E-Mail: erwin.filter@bayer.com
    Mehr Informationen unter presse.bayer.de

    73 mal gelesen