Katze allein zu Hause: 5 Tipps, damit Halter und Katze den Urlaub genießen können

  • Die meisten Paare und Familien möchten in der Sommerzeit für eine oder zwei Wochen verreisen. Nur selten kann man die Katze mit in den Urlaub nehmen, sodass es in der Regel erforderlich ist, für eine Betreuung zu Hause zu sorgen. Schließlich sollen die kleinen Samtpfoten trotzdem bestmöglich umsorgt werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    1. Ein Familienmitglied oder Freund schaut mehrmals täglich nach der Samtpfote.
    2. Ein professioneller Katzensitter wird engagiert, der sich um die Katze kümmert.
    3. Der Stubentiger verbringt den Urlaub bei vertrauten Personen zu Hause.
    4. Die Samtpfote wird in einer professionellen Pension für Katzen angemeldet, wo sie während des Urlaubs untergebracht werden kann.

    Aus Katzensicht ist es am besten, wenn sie in ihrem vertrauten Umfeld bleiben darf und von einer ihr bekannten Person versorgt wird. Aber auch der Katzensitter stellt eine gute Lösung dar. Nichtsdestotrotz sollten Sie die folgenden fünf Tipps berücksichtigen, wenn Ihre Katze während Ihres Urlaubs allein zu Hause bleiben soll und nur zweimal am Tag jemand zum Füttern, Schmusen und Spielen vorbeikommt.

    Tipp 1: Vor der Reise nochmal zum Tierarzt
    Zunächst ist es empfehlenswert, die Katze vor dem geplanten Urlaub noch einmal für einen Gesundheitscheck zum Tierarzt zu bringen. Planen Sie diesen Tierarztbesuch am besten schon zwei bis drei Wochen vor der Reise ein, damit eventuelle Gesundheitsprobleme noch behandelt werden können. Falls nötig, sollte die Katze bei diesem Termin nicht nur gründlich untersucht, sondern auch geimpft und entwurmt werden.

    Tipp 2: Für ausreichend Beschäftigung sorgen
    In Ihrer Abwesenheit wird es der Samtpfote möglicherweise mal langweilig. Deshalb sollten Sie dafür sorgen, dass sie genügend Beschäftigungsmöglichkeiten hat. Gewähren Sie ihr Zugang zu ihren Lieblingsspielzeugen und schenken Sie ihr kurz vor der Abreise noch ein paar neue Katzenspielzeuge, damit sie erst einmal damit zu tun hat, diese zu erkunden und auszuprobieren. Tipp: Katzenspielzeug muss nicht immer teuer sein. Viele Ideen und Anregungen zum Thema Katzenspielzeug basteln gibt es auf purina-gourmet.de. Auch detailgenaue Anleitungen in Form von Videos oder Schritt-für-Schritt-Bildern finden Sie dort.

    Tipp 3: Eine Checkliste für die Betreuungsperson schreiben
    Sicher haben Sie Routinen und Rituale im alltäglichen Umgang mit Ihrer Katze. Diese sollten auch während Ihrer Abwesenheit eingehalten werden. Schreiben Sie daher eine Checkliste für die Person, die Ihre Katze betreut.
    • Möchte die Katze erst schmusen, bevor sie gefüttert wird?
    • Gibt es ein bestimmtes Spiel, das täglich auf dem Programm stehen sollte?
    • Braucht die Samtpfote einmal am Tag für eine bestimmte Zeit Zugang zum Balkon?
    Notieren Sie alles, was für die Versorgung Ihrem Liebling wichtig ist, also auch eventuell erforderliche Medikamente.

    Tipp 4: Ausreichend großen Futtervorrat kaufen
    Katzen sind Gewohnheitstiere und können Veränderungen jeglicher Art nur schwer verkraften. Gerade Futterumstellungen können zu Verdauungsstörungen oder Nahrungsverweigerung führen. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Katze auch während Ihrer Abwesenheit mit dem gewohnten Futter versorgt wird und kaufen Sie einen ausreichend großen Vorrat.

    Tipp 5: Für den Notfall vorsorgen
    Trotz aller Vorbereitungen kann es sein, dass Ihre Fellnase während des Urlaubs krank wird. Teilen Sie der Betreuungsperson mit, wie sie sich in diesem Fall verhalten soll. Notieren Sie die Telefonnummer und Adresse Ihres behandelten Tierarztes und schreiben Sie auch die Öffnungszeiten auf. Zusätzlich können Sie die Kontaktdaten einer 24-Stunden-Tierklinik aufschreiben. Weisen Sie auch den Tierarzt vor Ihrer Reise darauf hin, wer sich während Ihrer Abwesenheit um die Miez kümmert und gegebenenfalls mit ihr die Praxis aufsucht.

    Fazit
    Kein Katzenhalter muss auf seinen wohlverdienten Urlaub verzichten, sofern vorab ein paar wichtige Dinge beachtet werden. Verreisen Sie in die Mittelmeerregion? Dann nehmen Sie sich bitte auch unsere 5 Tipps für einen tierfreundlichen Urlaub zu Herzen, damit einer erholsamen Reise nichts mehr im Wege steht.

    113 mal gelesen